Mission X News

  • Sprungtraining

    Da wir ja unbedingt bis zum Mond springen wollen, haben wir heute schon mal mit unserem Sprungtraining begonnen. Zuvor übten wir ein paar Liegestütz, gar nicht so einfach und wirklich anstrengend!

  • Weltraumkino

    Heute haben wir uns einen total interessanten Film über Planeten und Raumfahrt angesehen! Wirklich toll!

  • Unser Daumenkino ist fertig!

    Diese Woche haben wir ein Raketen- Daumenkino gebastelt! Jetzt sind wir bereit für den Start ins Weltall!

  • Die SPACE HEROES erklimmen einen Berg auf dem Mars

    Heute trainierten wir bereits für die Mission "Lasst uns einen Berg auf dem Mars erklimmen" und wir haben den Berg erfolgreich bezwungen. Da wir ja ständig auf der Suche nach einer Herausforderung sind, werden wir uns dann nächste Woche einen höheren Berg vorknöpfen! Wir freuen uns schon darauf!
    Eure SPACE HEROES

  • Jumping, jumping...

  • SCALATORI IN ERBA.

  • Juhu

    Juhu die Planeten sind fertig!

  • Planeten

    Wir basteln unsere eigenen Planeten !

  • Starke Knochen

    Unser Körper ist ein " wunder Ding" :-)

  • Planetarium

    Natürlich darf ein Besuch im Planetarium Wien nicht fehlen.

  • T-Shirt

    Unsere T-Shirts wurden fleißig bemalt und sehen super aus!

  • Schwerkraft

    Wir trotzen der Schwerkraft. Es war ganz schön anstrengend!

  • Weltraumakrobatik

    Alle gaben ihr Bestes und hatten viel Spaß!

  • Wir erklimmen einen Berg auf dem Mars

    Die Kinder waren mit großem Eifer beim Erklimmen des Berges dabei!

    See video
  • Reportage sur l'ISS

    Nous avons vu en différé un reportage du journal de 20h sur France 2 du 09/02/2016 (minutes 25:07). Tim Peake y était interviewé et y expliquait la vie quotidienne à bord de l'ISS.
    Merci à Tim Peake dont nous relèverons bientôt le défi Peake Liftoff !

    http://www.francetvinfo.fr/replay-jt/france-2/20-heures/jt-de-20h-du-mar...

  • on garde le sourire

    On a fait la mission se bâtir un tronc d’astronaute.C'était très dur mais on est tous aller
    jusqu' au bout de cette épreuve courageusement en gardant le sourire tout le temps malgré la douleur et la difficulté.

  • SPACE BEARS ERKLIMMEN EINEN BERG AUF DEM MARS

    Wir bewegen uns schnell, reagieren und versuchen unsere Bewegungen anzupassen. Wir trainieren unseren Gleichgewichtssinn und gute Koordination
    Das ist für uns Kletterhallenerprobten eine Kleinigkeit.

    See video
  • SPACE BEARS ERKLIMMEN EINEN BERG AUF DEM MARS

    Wir bewegen uns schnell, reagieren und versuchen unsere Bewegungen anzupassen. Wir trainieren unseren Gleichgewichtssinn und gute Koordination
    Das ist für uns Kletterhallenerprobten eine Kleinigkeit.

    See video
  • SPACE BEARS sind die Besten in der Weltraumakrobatik

    Die Weltraumakrobatik machen wir doch echt toll, oder nicht?
    Es fällt uns ganz leicht unsere Körperkoordination und Beweglichkeit zu verbessern.
    Außerdem trainieren wir SPACE BEARS im SUPERNOVA Turnsaal.

    See video
  • Spacetigers - Macht einen Weltraumspaziergang!

    bear crawl

    Beim gemeinsamen Besprechen unserer heutigen Missionsaufgabe „Bärenmarsch“ und „Krabbengang“ hörten wir einige Schüler lachend sagen: „Das ist ja einfach!“ Nach der Begriffserklärung „Koordination“ starteten wir voller Elan. Im „Bärenmarsch“ marschierten wir im Nu, dafür verlangte einigen von uns der „Krabbengang“ doch einiges an Aushaltevermögen ab. Abschließend kamen auch heute die Lachmuskeln wieder ordentlich zum Einsatz und die Spacetigers sind wieder einige Schritte weiter Richtung Mond.

    Do a Spacewalk! Sounds like lots of fun, but it wasn't as easy as it sounded. The “bear crawl” was quite easy, but the “crab walk" was a slight challenge. In the end we all managed and we laughed a lot.

    crab walk
  • Spacetigers - Energiebedarf eines Astronauten

    Für den Abschluss dieser Mission haben wir uns noch einmal näher mit unserer Ernährung auseinandergesetzt. Gemeinsam wurde unsere Ernährungspyramide neu bestückt. Im Laufe des Projektes kann diese mit den bevorzugten Nahrungsmitteln der Schüler ergänzt werden. Beispielsweise wurden die unterschiedlichen Nährstoffgruppen wiederholt( Kohlenhydrate, Eiweiße, Fette, Vitamine, Mineralstoffe), Ernährungstipps für ein Speiseplanprotokoll zusammengetragen, Portionsgrößen verglichen…

    Food - what do we eat, what should we eat, what is important to eat to stay healthy. We managed to find answers to these questions and looked at the food pyramid. Balancing energy from foods we eat with the energy our body uses each day is important for good nutrition.

  • CNH Solaris 16

    Hoy hemos aprendido en los datos de la misión que ser físicamente activos es un importante, pues nos ayuda a mantener la musculatura, el sistema cardiovascular y el sistema respiratorio. La misión de hoy ha sido dura pero muy gratificante a nivel individual..... Hoy hemos sabido que podemos realizar cosas que nunca nos hubiéramos imaginado poder terminar.... Hemos corrido en total 4000 m. Repartidos en diferentes series diferenciadas en su distancia...cada uno a nuestro ritmo...... IMPRESIONANTE CHICOS

  • Comenzamos Misión X 2016 con el entrenamiento de la fuerza

    Nuestro maestro de Educación Física nos conoce bien y como sabe que nos gustan los retos hemos empezado con el entrenamiento de la fuerza..... Sentadillas y abdominales..... Uf fe que agujetas....

  • début des entraînements pour les Rosa Space Warriors

    contrôle de la mission

    Les Rosa Space Warriors calquent leur échauffement sur celui d'un astronaute avec, au programme les activités comme "Contrôle de la mission" ou " Bâtis toi un corps d'astronaute".
    Les élèves de 5°4 du collège Rosa Parks sont plus motivés que jamais.

    La semaine prochaine, ils doivent remplir la mission " l'hydratation d'un astronaute" en SVT.
    A suivre...

  • Mission planet Oups Unsichtbare Fette sichtbar machen, ein Weltraumkrapfen extra für uns entworfen, den gibt's nur für uns!

    Bei dieser Mission war unser Erstaunen riesig. Nachdem wir unsere Stunde mit einer Wiederholung der Nahrungsbestandteile und dem Erstellen einer Nahrungspyramide begonnen haben, war uns ganz klar wie oft wir Kohlenhydrate, Fette, Zucker, etc. zu uns nehmen dürfen. Jetzt ging es aber erst mit unserem Experiment los. Wir machten unsichtbare Fette in einem Burger sichtbar. In 2 Gruppen geteilt mixten wir je einen Burger, danach gaben wir Wasser dazu und kochten den Brei, das roch nicht lecker. Diese unappetitliche Suppe stellten wir dann 48 Stunden in den Kühlschrank und was dabei herauskam war noch "grauslicher". Stellt euch vor eine Fettschicht schwamm auf dem Wasser. Jetzt berechneten wir noch wie viel Fett das ist und wir konnten es nicht glauben, es waren 20% des Burger. Das bedeutet wenn du ihn in 5 Teile teilst, ist ein Teil reines Fett, mit dem hätten wir nie und nimmer gerechnet.

  • Wir trainieren unsere KÖRPERBEHERRSCHUNG

    Wir haben letzte Woche damit begonnen, unseren Gleichgewichtssinn zu schulen. Ob in der Klasse oder im Turnsaal – das ist ja wirklich an vielen Orten möglich.
    Es ist eine große Herausforderung, den Ball an die Wand zu werfen und wieder zu fangen, wenn man dabei nur auf einem Bein stehen darf! Aber wir haben uns seit der ersten Trainingseinheit schon stark verbessert und haben es sogar geschafft, ein kleines Video zu drehen, auf dem alle Kometenkids hintereinander den Ball werfen und auch wieder fangen. Und das alles auf einem Bein!
    Anschließend haben wir im Team versucht, den Ball hin und her zu werfen und das Gleichgewicht zu halten. Wichtig dabei ist, dass man den Ball seinem Partner auch so zuwirft, dass er ihn fangen kann - gar nicht so leicht! In zwei großen Kreisen haben wir dann dasselbe noch einmal probiert. Der Ball wurde von Kind zu Kind geworfen und wer das Gleichgewicht verlor, musste auf einem Bein einmal um den Kreis hüpfen.

    See video
  • Mission planet Oups. Ein Weltraumspaziergang ist eine ziemlich anstrengende Sache

    Heute startete der Tag in unserer Mission sehr motivierend. Die Frau Lehrerin versprach uns für heute einen Weltraumspaziergang. Na, ja nach der Turnstunde wussten wir es besser. Zu Beginn der Stunde wärmten wir uns mit kinesiologischen Übungen auf, diese forderten unser Gehirn ordentlich, an so mancher Übung hatten wir ganz schön zu feilen, wenn du dir das nicht vorstellen kannst, probier es einfach aus: zB kreise eine Schulter zurück, eine Schulter vor, und?????
    Danach bewegten wir uns im Bärengang vorwärts, da war es egal wie weit das war, kein Problem, aber der Krabbengang, (muskelkaterverdächtig).12 m schafften alle, aber bei den 18 m da rutschten manche auf dem Po um es leichter zu machen. Zum Schluss spielten wir noch Krabbenfußball, das machte Riesenspaß. Reporter: Clemens

  • Weltraumakrobatik

    Purzelbäume - das können wir!
    Frisch ausgeruht nach den Semesterferien fällt allen Kindern unserer Klasse diese Mission einmal leicht. Es waren eh schon genug schwierige Aufgaben dabei...
    Ob ganz normal auf der Matte, mit Reifen oder Trampolin - das hat richtig Spaß gemacht und wir freuen uns schon wenn wir damit weitertrainieren.

  • Visit from Rymdstyrelsen

    Last week our class had a guest from The Swedish Space Agency, Rymdstyrelsen. His name is Johan Köhler and he had also worked on ESA: He showed us a model of ISS. It was really COOL. He also showed us two solars (solceller) that had been placed at the Hubble telescope. He told us lots about space and we had many questions that he answered. We learned a lot and it was fun.

  • Mission X n°1 : l'Astro-course

    Voilà un exemple des différentes hypothèses et conclusions faites par les élèves après étude de leurs résultats lors de « l'Astro-course » :

    Augmenter l'agilité en améliorant sa coordination, sa vitesse, ses mouvements et son équilibre.

    Exercice réalisé en gymnase sur une surface plane et sans obstacle.
    Courir en passant autour de 20 plots.

    Variables :
    - augmentation du nombre de plots ;
    – sauter sur place 30'' avant de faire le slalom
    – diminution du temps de repos ( 30'' au lieu de 1')
    – augmenter la taille des plots

    Commentaires

    - Le temps augmente si on augmente le nombre de plots sur une même distance. (les changements de directions sont plus nombreux )

    – Le temps augmente quand on saute sur place 30'' avant de slalomer car on augmente la fatigue.
    Remarque : ce constat est à nuancer car ce n'est pas général et certains élèves ont amélioré leur temps. Pourquoi ?

  • Les Comètes en action !!!

    C'est avec beaucoup d'enthousiasme et de motivation que la classe de 5°B du collège Pierre SUC de Saint-Sulpice a démarré les missions d'entraînement physique.

    • Ils ont commencé par la mission n°1 : « l' Astro-course » en gymnase, en travaillant par équipes de 4 ou 5 en totale gestion du temps et des répétitions (travail avec chronomètre et tableau pour renseigner les performances réalisées).

    • Ils ont ensuite réalisé la mission n°6 : « Se bâtir un tronc d'astronaute » sur 2 séances : lors de la première séance, le travail d'abdominaux en dynamique sous forme de «crunchs» a été fait alors que lors de la deuxième séance, les élèves ont travaillé les abdominaux en statique, en faisant du « gainage ». Ils étaient par 2, l'un au travail et l'autre au repos qui comptait ou chronométrait.

  • Weltraumeislaufen

    Trotz intergalaktischer Vorfälle (Platzwunde, Übelkeit und verlorene Kinder im U-Bahn Raumschiff) hatten wir einen wunderschönen Tag auf der Milchstraßen-Eisbahn. Es wurde gerutscht, geschlittert, gelaufen und weiter gekräftigt...

    See video
  • WIR TRAINIEREN IMMER IMMER IMMER IMMER

    Jede freie Minute nützen wir um unsere Kondition zu verbessern und in der Klasse steht bereits ein Trampolin.

  • Méga tablettes de chocolat

    On a fait l'épreuve "La force physique",ce n'était pas facile.

    Certains d'entre nous n'ont pas tenu jusqu'au bout.

    Après quelques efforts nous y sommes arrivés.

    Nous nous sommes tous bien amusés .

  • Les 5°6 du collège ROSA PARKS TOULOUSE sont en pleine forme !

    Les 5°6 ont bien commencé la mission : les activités force physique de l'équipage, saute jusqu'à la lune et la vitesse de la lumière.
    On s’entraîne sur plusieurs activités, nous tenterons de les valider au fur et à mesure.

  • Spacetigers - Unsere Planeten T-shirts!

    Unser Team freut sich über die selbst gefärbten Planeten T-shirts. Das Zusammenhalt wird dadurch positiv verstärkt.
    Zuerst wurden die T-shirts abgebunden (damit das Planetenmuster entsteht) und dann eingefärbt.
    Nun sind unsere T-shirts fertig - wir sind sehr stolz darauf!

    We made our own T-shirts! YAY - we are very happy :-) Now we all look alike.

  • Spacetigers - Mission X Infoboard

    Infoboard

    Mit unserer Infotafel haben wir einen guten Überblick über die einzelnen Missionen.
    Nach Abschluss einer Mission markieren wir die Aktionskarte mit einem gezeichnetem Maskottchen Mixi.

    Our Infoboard helps us keep track of each mission.
    If a mission is completed we mark it with Mixi.

    Mixi_Mission
  • Space Bears ICE ICE ICE

    WE had a great time .
    We really enjoyed it and trained a lot.

  • No Planeta para onde vais, gravidade encontrarás! Mais um desafio conseguido!!

    No dia 3 de Fevereiro foi festa no nosso Agrupamento. Os meninos da Missão X visitaram uma Escola do 1º Ciclo: a Escola das Lameirinhas. Estavam todos à nossa espera! As bolas medicinais fizeram as "delicias" de todos e o treino do dia foi acompanhado de boa disposição e partilha de experiências.Foi muito giro! Obrigada a todos os participantes e Viva a Missão X!!!

  • Trabalhos lindos ...estão todos de Parabéns!

    Que lindos os trabalhos elaborados pelos meninos do 7º Ano da nossa Escola! O tema?! "O nosso Sistema Solar"! Andamos todos de "olhos postos" no céu!. Parabéns a todos!!!

  • Krafttraining mit Medizinball

    Wir verwenden den Medizinball für Kräftigungsübungen. Dabei wollen wir unsere Kernmuskulatur und somit unsere Haltung verbessern. Wir versuchen die selben Übungen mit verschiedenen Bällen mit unterschiedlichem Gewicht, wie auch die Schwerkraft auf unseren Planeten unterschiedlich ist.

  • SPACEBEARS ON ICE

    Today we went skating.
    It was really great.
    We had a lot of fun but our Daniel fell and he was sent to hospital where they had to sew his wound.
    Poor Daniel!
    But we trained for him and did a lot of exercise.

  • Unsere Weltraumecke

    Wir haben in unserer Klasse eine tolle "Weltraumecke" eingerichtet.

  • Die SPACE HEROES trainieren "in Lichtgeschwindigkeit"

    Für unsere nächste Mission "Nähere dich der Lichtgeschwindigkeit" trainierten wir schon fleißig! Die Übung ist gar nicht so einfach, aber macht total viel Spaß! Wir übten sogar in der Pause weiter!

  • Trink-Pass

    Diese neue Idee soll dabei helfen, den Wasserhaushalt im eigenen Körper im Überblick zu behalten.
    Die Kinder erstellten verschiedene Trink-Pässe. Jeden Tag werden hier die getrunkenen Gläser Wasser per Strichliste vermerkt. Die Trink-Pässe gestalten die Löwenkinder dabei nicht nur für sich selbst. Sie schenken sie auch Kindern in anderen Klassen und erklären ihnen dabei, wie wichtig es ist, genug zu trinken.

  • Mission planet Oups Faschingsdienstag ganz im Zeichen der Planeten

    Die Vorbereitungen begannen bereits vor den Ferien. Wir serzten uns zusammen und beschlossen unser Thema, wir teilten unsere Ideen mit und Robin kam sogar schon am nächsten Tag mit einem Vorschlag. Spannend war aber auch ob wir uns auf alle verlassen werden können, aber wir wurden nicht enttäuscht. Jeder hatte einen Planeten gebastelt und eine Präsentation mitgebracht. Wir spielten die einzelnen Szenen im Planetensystem nach: z.B Tag, Monat, Jahr, Mondphasen. Zum Schluss spielten wir noch das Planetensystem. Da uns die Sonne dabei so anlachte, war es fabelhaft dass wir noch Sonnenkrapfen von Lukas bekamen. Der heurige Faschingsdienstag war ein ganz besonderes Erlebnis, gemeinsam etwas zu planen und zu sehen, wie aus einer kleinen Idee etwas Großartiges wird. P.S Unser Astronaut Franz Viehböck war natürlich auch dabei.

  • Mission "Force physique de l'équipage" validée

    Hello les astronautes en herbe !

    Nous espérons que vous allez bien, nous avons terminé notre mission 2 "force de l'équipage".
    Cette mission était vraiment compliquée, nous avons tous tenu bon jusqu'au bout mais nous avons trouvé ça très dur... surtout les pompes !
    Beaucoup d'entre nous avons eu des courbatures les jours suivants, "aie ça tire" !

    Nous espérons que tout se passe bien pour vous, on ne lâche rien ;)

    Les Curinautes

    X

  • Mission planet Oups Faschingdienstag ganz im Zeichen der Paneten

    Die Vorbereitungen begannen berets vor den Ferien! Wir setzten uns zusammen und beschlossen unser Thema, wir teilten uns Ideen mit und Robin kam sogar schon am nächsten Tag mit einem Vorschlag, das war echt cool gemeinsam Ideen zu haben und umzusetzen. Es ist natürlich auch spannend sich auf alle anderen verlassen zu müssen, aber wir wuden nicht enttäuscht. Jeder hatte seinen Planeten gebastelt und eine Präsentation mitgebracht. Wir spielten die einzelnen Szenen durch, zB: Tag, Monat, Jahr. Wir fanden auch heraus warum der Mond immer wieder anders aussieht. Zum Schluss stellten wir noch das Planetensystem nach und da uns die Sonne so anlachte, war es fabelhaft dass wir noch Sonnenkrapfen von Lukas bekamen. Ein tolles Erlebnis, gemeinsam etwas zu planen und zu sehen wie aus einer kleinen Idee etwas ganz Großartiges wird.

  • Tonnay en vidéo

    L'équipe TONNAY 5B en image !

    See video

Posts by Country

(0)
(145)
(0)
(0)
(9)
(41)
(0)
(1)
(3)
(35)
(0)
(2)
(27)
(9)
(22)
(10)
(0)
(1)
(12)
(4)
(0)
(2)
(12)
(0)
(36)
(12)

Challenge Archives

Tweets from Above