Mission X News

  • Laufende Eulonauten

    Heute rockten die Eulonauten den Wiener Kinderlauf.

    Wir nahmen wie jedes Jahr an dieser tollen Laufveranstaltung im Prater teil und waren sehr sehr erfolgreich!

    750m galt es möglichst schnell zu absolvieren! Und alle haben dies dank unserem Training bestens gemeistert!

    Im Anschluss gab es eine tolle Siegerehrung mit Pokalen und Urkunden sowie Freundschaftsfotos !

  • Une mission pour développer notre agilité !

    Astro-course - 1

    Il fallait de l'agilité, un bon équilibre et de la rapidité lors de cette séance d'EPS. Les élèves de chaque équipe ont fait leur maximum pour contourner le plus vite possible les plots, avec ou sans ballon et même lorsqu'ils avaient les pieds liés !

    Astro-course - 2 Astro-course - 3 Astro-course - 4
  • Puzzle bauen

    Die spaceclass war etwas verwundert, als ich sie bei diesem Frühlingswetter gestern bat, Schihandschuhe oder Fäustlinge mitzunehmen.
    Heute wurde daraus die Astronautenausrüstung. Jedes Kind in der Gruppe stellte ein anderes Land auf der ISS dar und dann begann die Mission, gemeinsam ein Puzzle zusammen zu bauen.
    "Das ist aber ganz schön gemein mit den Handschuhen" war ein Kommentar, aber gelungen ist es letztendlich allen.
    Mit diesen erschwerten Arbeitsbedingungen - wie im Weltraum halt - habt ihr euch die 100 Punkte wahrlich verdient.

  • Ausdauerlauf

    Heute nutzte die spaceclass das schöne Wetter, um draußen die Ausdauer beim Laufen zu trainieren.
    Es wurde ein Bereich von 400 m abgesteckt mit der Vorgabe laufen im eigenen Tempo, gehen dazwischen ist nicht erlaubt.
    Wir haben das immer wieder mal in der Vergangenheit geübt, allerdings auf einer kürzeren Strecke. Ich war gespannt, wie die Kinder durchhalten würden.
    Dann ging es los!
    Alle waren sehr motiviert und am Ende gab es keine allzu große Erschöpfung.
    Also machten wir zwischendurch Dehnübungen und unsere von Beginn an beliebten Kniebeugen und danach wurden noch einmal 400 m gelaufen.
    Das war für manche nicht mehr so leicht, aber ihr habt Ausdauer gezeigt! Gratuliere zu dieser tollen Leistung!
    Bestimmt schaffen wir bis zum Ende des Schuljahres die 1200 m oder sogar 1600 m ....

  • BESUCH VON EINEM EXPERTEN

    Heute hatte das TEAM GOLD Besuch vom Mission X Team.
    Gemeinsam mit den SMART BRAINS haben wir im Turnsaal viele Stationen bewältigt. Diese setzten sich aus unterschiedlichen Aufgaben von bereits absolvierten Missionen zusammen.
    Anschließend durften wir in unserer Klasse noch offene Fragen zum Thema Weltall stellen. Auch ein Gruppenfoto durfte natürlich nicht fehlen!

  • MISSION 9

    This mission had so much fun for all of us. Children made me promise to redo it in a while

  • The solar system

    During our english course we talked about our solar system and learned about planets. We made crafts and had fun listening to "Solar system song"

  • plas, plas en hydratie

    Gister hebben we van alles geleerd over plas, de kleur van plas en over waarom je water nodig hebt voor je lichaam. We hadden 4 bekertjes met verschillende kleuren (nep)plas en we hebben onze plas-logboeken bekeken. Iedereen moest gelijk weer naar de wc. Er werd dan ook veel gelachen maar we hebben ook veel geleerd.

    Groetjes, Sydney.

  • Die Space Turtles nähern sich ihrem Final Countdown!

    Die Space Turtles bereiteten sich für den Start in den Weltraum vor! Helme wurden gebastelt, Rakete startklar gemacht und Countdown mit Burpees geübt. Die Turtles luden die Kinder der 2a Klasse zum Morgensport in den Turnsaal ein. Nach einem kurzen Warm up starteten alle Kinder wie richtige Raketen! Aus dem Stand wurden wir immer kleiner, bei 0 sprangen wir hoch in die Luft und riefen Liftoff! Diese Übung wiederholten wir einige Male. Dann wurde es richtig cool…

    Einige Male führten wir Tim Peake`s Liftoff durch, gezählt wurde natürlich auf Englisch!

    Danach lernte uns Max aus der 2a den russischen Countdown… das mussten wir alle gleich ausprobieren und schafften diese Übung ganz toll! Wow!!! Tolle Truppe!!!

    Wir danken der 2a und ihrer Lehrerin Martina Schulmeister, dass sie mitgemacht haben!
    Das war spitze!!!

    Jetzt waren wir bereit für unseren Weg durch die „Galaxie im Glas“ und konnten unsere selbstgebastelten Planeten besuchen!

  • Die Weltraummäuse sind fleißig daran, ...

    ... etwas gemeinsam zu erstellen, was in dieser Form wohl noch nie da war.
    Ein kleiner Einblick in die Entstehung ist im Film zu sehen.
    Gelüftet wird das Geheimnis am 8. Mai ...

  • Körperbeherrschung - Mission: Control!

    Vorige Woche testeten die Space Turtles ihren Gleichgewichtssinn und stellten fest, dass es nicht einfach ist, einen Tennisball 60 sec lang an die Wand zu werfen und zu fangen, ohne dass dieser zu Boden fällt. Aber die Turtles meisterten diese Herausforderung recht tüchtig!

    Dann bildeten wir 2 Kreise, standen auf einem Bein und warfen unserem Gegenüber einen Gymnastikball zu! Uuuuups…. Einige Turtles mussten sehr wohl um den Kinderkreis außen herumspringen, bevor sie wieder mitmachen durften!!! Den Tennisball an die Wand werfen und auf einem Bein stehend Ball fangen, danach Beinwechsel, werden die Turtles auch weiterhin brav üben!

  • Wir schweben durchs All!

    Für unsere Projektmappen brauchten wir unbedingt noch ein tolles Bild - irgendetwas mit Weltall musste es natürlich sein. Im Turnsaal sind dann diese coolen Bilder entstanden! Sieht tatsächlich ein bisschen so aus, als würden die Space Kids durchs All schweben ;)

  • Living Bones, Strong Bones

    Experimentation elaborating bone, to verify, that they require of elements consistent so that the bones are resistant, thus in the ahumanos it is required of foods that it entails to the formation of strong bones.

  • Living Bones,Strong Bones

    Elaboration of bones, using sawdust, wheat flour and solar energy to dry them. With this process, the students can see that good components are needed for the bones to be strong, that is the human being.

  • MISSION 8

    We are approaching the end of our missions. Everyone is very excited. Hopefully everything is getting ok.

  • Vergelijken en plannen

    De afgelopen twee dagen hebben we nagedacht over het menu van een astronaut, wat staat erop en is dat voedzaam genoeg? Daarnaast hebben we verschillende soorten etenswaren met elkaar vergeleken; tortilla's, bladerdeeg en fruitrepen. De informatie van deze producten hebben we in een staafgrafiek geordend. Morgen sluiten we MissieX af met een heuse marathon!

  • Planetenwissen

    Beim Expertenbesuch von "Mission X" wurden den Kindern der spaceclass die verschiedenen Entfernungen im Weltraum erklärt.
    Diese riesigen Zahlen waren sehr beeindruckend!
    Aber welche Abstände haben eigentlich die Planeten voneinander?
    Um das zu klären, gingen wir in den Turnsaal und hatten ein paar Materialien zur Anschauung mit.
    Dass manche "Erbse" recht nahe bei der Sonne (Medizinball) ist, war ja noch gut zu verstehen. Aber dass manche "Zitrone" so weit weg ist, dass die Schritte sich nicht mal im Turnsaal ausgehen, war für einige eine spannende Erkenntnis.

  • Lange Nacht der Forschung

    Viele Kinder berichteten heute von ihrer Teilnahme mit ihrer Familie oder auch mit Freunden, bei der Langen Nacht der Forschung.
    Diese fand (bekanntlich?!) vergangenen Freitag den 13.4. statt.
    Es gab viel Neues bei unterschiedlichen Stationen bzw. an verschiedenen Orten zu erfahren.

    Einige Kinder waren in der Sternwarte der Urania, wo sie von Experten den Sternenhimmel erklärt bekommen haben und durch ein Teleskop sehen durften. Andere Kinder sahen sich verschiedene Vorführungen zum Thema SOnne und Mond an. Auch Sternzeichen waren an diesem Abend Thema
    "Mannsgroße" Raketen aus 3D Druckern konnten betrachtet werden. Es gab auch einen selbstgesteuerten Bus.

    Neben vielen Weltallthemen gab es auch andere spannende Dinge zu erforschen. Ein Kind berichtete beispielsweise auch von einer Haiaustellung.

  • Tensmo in der spaceclass

    Tensmo in der spaceclass

    An unserer Schule wurde vier Mal "Tensmo" (Tennis + Sensomotorik) angeboten.
    Dabei wurden den Kindern nicht nur einfache Tennisübungen gezeigt, sondern es ging auch um Konzentration und Kooperation im Sport. Daran arbeiten wir ja auch bei "Mission X".
    Besonders das Spiel der letzten Stunde beinhaltete diese beiden Komponenten.
    Mehrere Bälle mussten in einem abgegrenzten Bereich ständig in Bewegung gehalten werden und das für drei Minuten. Für hinausgeworfene Bälle gab es Schlechtpunkte und bei acht Schlechtpunkten wurde das Spiel abgebrochen.
    Drei Anläufe und genaue Besprechungen, wie man im Team am besten dieses Ziel erreichen kann, waren für die spaceclass nötig, um die Aufgabe am Ende zu einem erfolgreichen Ende zu bringen.
    Aus einem chaotischen Haufen wurde am Schluss ein "Winner-Team". Super!!

  • Training von Kraft und Wendigkeit

    Crunches, Liegestütz und Co. gehören zu den Favoriten der spaceclass!
    Und wir trainieren weiter ....

  • Expertenbesuch

    Am Mittwoch vor Ostern hat die spaceclass bei verschiedenen Stationen einiges zum Thema "Weltall" erfahren. Zu den Aufgaben gehöhrten: einzelne Planeten erforschen, ein "Elfchen" zum Weltraum verfassen, einen Steckbrief über einen Außerirdischen gestalten oder Fragen mit Hilfe von Sachbüchern beantworten. Als Einstieg spielten die Kinder "Schere, Stein, Papier" - umgewandelt als "alien, astronaut, space shuttle". Es hat ebenso gut funktioniert wie zu Beginn des Projektes beim Lehrertag in Wien.
    Die spaceclass war also recht gut vorbereitet, als in den beiden letzten Stunden ein Experte von "Mission X" zu Besuch da war. Natürlich hörten wir noch einiges Neues und die Kinder konnten ihre Fragen stellen.
    Zum Schluss zeigten wir im Turnsaal bereits abgeschlossene Missionen. Eine Woche vorher haben wir unsere Favoriten bestimmt (z.B. Wendigkeit mit den Kegeln, Kniebeugen, Liegestütz, Crunches, Seilspringen), welche wir jetzt präsentierten.

  • Aborder l'orientation grâce à mission eXplore !

    Orientation - 1

    Mission eXplore ... c'est aussi l'occasion d'aborder, au cours de deux séances de vie de classe, l'orientation en classe de 5ème. Guidés par la documentaliste de l'établissement, les élèves font des recherches au CDI par groupe de 3 à 4.

    "Nous avons, dans un premier temps, établi une liste des métiers qui pouvaient être impliqués dans la préparation et la réalisation d'un voyage dans l'espace. Après une mise en commun, chaque groupe a ensuite choisi 2 métiers. Pour chaque métier, il faut décrire ses missions, rechercher quelle formation il faut faire après la 3ème pour y accéder et indiquer quel est son rôle dans la préparation d'un voyage dans l'espace".
    Liên et Lucile

    Orientation - 2 Orientation - 4 Orientation - 5
  • Mit Lichtgeschwindigkeit zum Ziel!

    Viel Geschick bewiesen die Space Turtles bei der Mission „Nähere dich der Lichtgeschwindigkeit“. Mit viel Freude machten sie sich an eine ihrer letzten Missionen. Konzentriert versuchten die Kids das Lineal zu fangen. Danach beobachteten sie, ob die Reaktionszeit durch Drücken eines Stressballes oder durch die Hampelmannübungen beeinflusst wird – und siehe da… sie verlängerte sich bei den meisten nur geringfügig. Dies lag sicher an dem intensiven Astronautentraining davor!
    Am meisten Spaß machten die Forschungsaufgaben. Das Reaktionsspiel mit dem Flummi-Ei, das rasch im Kreis, ohne Runterfallen weitergegeben werden musste und wobei die Turtles, die von ihnen aufgestellte Zeit jedes Mal überbieten mussten, war sehr lustig!

    Frau Lehrerin stellte bei der Aktion „Hallo Auto“ fest, dass die Turtles Bremswege besser einschätzen und schneller reagieren konnten als ihre Klassenjahrgänge davor! Cool!!!

  • Des sauts pour des os solides !

    Sauter jusqu'à la lune - 1

    Bonjour,
    Sauter sur le côté pour enjamber un camarade qui, souvent, n'était pas très rassuré ! Sauter à la corde ou à saute-moutons ... on s'est bien amusé lors de ce cours de sport !

    Victor, Lilou et Victoria

    Sauter jusqu'à la lune - 2 Sauter jusqu'à la lune - 3 Sauter jusqu'à la lune - 4
  • Améliorons notre coordination !

    Découverte de la gravité - 1

    Bonjour,
    Une séance avec des ballons de poids différents pour muscler nos bras et notre torse. Il fallait beaucoup de concentration et une bonne coordination mais on s'est tous plutôt bien débrouillés !

    Mélissa et Inès

    Découverte de la gravité - 2 Découverte de la gravité - 3 Découverte de la gravité - 4
  • Unschlagbar im Team!

    Heute war Teamarbeit gefragt! In Teamarbeit mussten wir während eines Staffellaufs ein Puzzle zusammensetzen. So konnten wir unsere Geschicklichkeit, unsere Hand-Augen-Koordination und unsere Fähigkeiten zum Lösung von Problemen trainieren. Es kam richtig Stimmung auf und wir waren sehr motiviert!

  • Wir spüren die Weltraumkraft in unserem Körper!

    Heute haben wir unsere Bauch- und Rückenmuskulatur gestärkt. Wir haben die Übungen „Commander-Crunch“ und „Pilot Plank“ durchgeführt, was ziemlich anstrengend war. Von nun an wollen wir jede Turnstunde diese Übungen machen und schauen wie sich unsere Kraft steigert!

  • Wasser ist wichtig!

    Gerade beim Sport und beim Lernen in der Schule ist Wasser besonders wichtig! Das haben wir diese Woche erfahren. Anhand unseres Wochenprotokolls konnten wir feststellen wie viel wir in einer Woche getrunken haben, in welchen Momenten wir richtigen Durst hatten und wann wir unseren Durst nicht so sehr spüren. Da wir Kinder weniger schwitzen als Erwachsene, fällt es uns schwerer für Körperkühlung zu sorgen. Deshalb wärmen wir uns vor dem Sport immer gründlich auf um uns langsam an die Anstrengung zu gewöhnen. Außerdem haben wir wichtige Fakten zum Wasser gelernt und Wasserkunst gemacht.

  • Hochmotiviert geht's an die letzten Missionen!

    Auch wir wollen uns wieder mal melden! Die letzten Tage und Wochen war sehr viel los, trotz allem haben wir uns immer wieder Zeit für Mission X freischaufeln können. Kurz vor den Osterferien bekamen wir Besuch aus Wien. Peter Habison hat den weiten Weg auf sich genommen und uns in Vorarlberg besucht! Die Space Kids waren zuvor schon sehr aufgeregt und haben sich gefreut, so haben wir gemeinsam einen tollen Vormittag verbracht.
    Nach den Ferien hat uns leider eine kleine Krankheitswelle erfasst, mittlerweile konnten wir uns aber schon wieder voll ins Mission X Training stürzen und einige Missionen abschließen. Besonders viel Spaß hat uns das Space Roll'n'Roll Training gemacht, drei von uns haben so ihren ersten Purzelbaum geschafft! Das war eine super Erfahrung! In den Osterferien waren alle fleißig Radfahren - einige sogar richtig weit an der Ill entlang bis zum Illspitz.

  • Körperbeherrschung

    Als erstes haben wir Mattenreihen aufgebaut. Wir haben eine Rolle vorwärts gemacht, dann einen Strecksprung und dann haben wir einen Handstand gemacht. Wer das nicht so alleine konnte, hat zwei Hilfestellungen bekommen. Wir haben unsere Muskeln und das Gleichgewicht trainiert. Orientierung war auch wichtig.

    Geschrieben von Jocelin F. (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Weltraum-Zombieball

    Heute hatten wir eine Vertretungsstunde, aber wir haben weiter am Programm "train like an astronaut" gearbeitet. Wir haben das Spiel Zombieball als Weltraumzombieball gespielt. Es hat uns allen ganz viel Spaß gemacht. Anschließend haben wir noch ein bisschen Krafttraining für die Arme gemacht. Liegestütz, sit-ups und Kniebeugen.

    Geschrieben von Noel E. (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Weltraumakrobatik

    Zum Aufwärmen haben wir Paarfangen gespielt.
    Dann haben wir Turnmatten hinter einander gelegt. Danach wurden wir in drei Gruppen eingeteilt und haben nacheinander Purzelbäume gemacht. Nach der Erklärung haben wir es geschafft, eine Rolle vorwärts sogar durch Ringe zu machen. Als wir damit fertig waren, haben wir noch Handstand geübt. Man muss sich immer gut orientieren. Abschließend haben wir noch „Weltraum-Zombieball“ gespielt.

    Geschrieben von Cedric Donners (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Andere Planeten – andere Schwerkraft

    Wir haben als erstes Zweiergruppen gebildet. Pro Gruppe haben wir einen Medizinball bekommen.
    Der eine hat den Medizinball festgehalten und der andere hat auf dem Boden gegessen. Wir haben Kniebeugen mit dem Ball zehn Kniebeugen gemacht. Und dann haben wir gewechselt. Dann haben wir mit dem Ball sit-ups gemacht und haben uns wieder abgewechselt. Wir haben gemerkt, wie schwer der Medizinball ist und wie sehr er von der Erde angezogen wird. Wir sind auch mit dem Medizinball gesprungen. Da war er leichter.
    Danach haben wir noch ein „Schubkarren-Rennen“ gemacht, um unsere Arme zu stärken. Team 2 hat gewonnen. Das hat alles hat Spaß gemacht.

    Geschrieben von Luna Dülks(5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Περί...ΠΑΙΔΕΙΑΣ - S02 Εκπομπή 08: Ιστορίες του αύριο - Αστρονομία και Διαστημική

    Η εκπομπής Περί...ΠΑΙΔΕΙΑΣ με την εκπαιδευτικό Καραγγελή Κυριακή – Μαρία έχει τίτλο: "Ιστορίες του αύριο" – Αστρονομία και Διαστημική. Καλεσμένος μας: -Ο Δρ. Σοφοκλής Σωτηρίου, υπεύθυνος Έρευνας και Ανάπτυξης στην Ελληνογερμανική Αγωγή με σπουδαίο εκπαιδευτικό έργο. Έχει εργαστεί επί σειρά ετών στο CERN, έχει εκπονήσει 2 διδακτορικές διατριβές στην Αστροφυσική Υψηλών Ενεργειών και στη Διδακτική των Φ.Ε. και έχει συγγράψει περισσότερα από 100 άρθρα, 45 επιστημονικές δημοσιεύσεις και 45 αυτόνομα βιβλία. Σε τηλεφωνική επικοινωνία είχαμε: Την κ. Αθηνά Πριμικίρη, δασκάλα η οποία επιλέχθηκε το 2014 από τη NASA - National Aeronautics and Space Administration ως Country Lead της Ελλάδας στην παγκόσμια εκπαιδευτική πρόκληση Mission X: Train Like an Astronaut και -τον κ. Σεραφείμ Σπανό , Διευθυντή στο 2ο ΓΕΛ Βόλου με σημαντικές διακρίσεις σε πανελλήνιους και πανευρωπαϊκούς εκπαιδευτικούς διαγωνισμούς και μέλος της Εταιρείας Αστρονομίας και Διαστήματος Βόλου.

  • TRIPULACIÓN COLUMBIA XXIII.2018 - LOS SABORES EN EL ESPACIO. MARZO. 14 - 2018

    observando nuestra lengua

    Fue fascinante ya que teníamos que probar diferentes sabores de agua de una vasos, fue divertido por los gestos de los compañeros, risas.

    It was fascinating since we had to try different flavors of water from a glasses, it was fun because of the gestures of the companions, laughs.

    probando sabores agradable y dasagradable los sabores feliz en la misión
  • TRIPULACIÓN COLUMBIA XXIII.2018 - SUBAMOS UNA MONTAÑA MARCIANA. MARZO. 12 - 2018

    fuerza mucha fuerza

    Esta actividad necesitamos mucha fuerza en los brazos, también equilibrio , coordinación. resaltamos los valores de la justicia, respeto, tolerancia, responsabilidad, equidad.

    This activity requires a lot of strength in the arms, also balance, coordination. we highlight the values ​​of justice, respect, tolerance, responsibility, equity.

    súper SI PODEMOS ya casi llego
  • Dégustation de pêches déshydratées

    Energie spationaute

    Bonjour,
    Rosie nous a apporté aujourd’hui, pendant le cours de SVT, un sachet de pêches déshydratées préparées selon le même procédé que celles consommées par les spationautes travaillant dans l'espace. Ces fruits ont une très bonne durée de conservation et possèdent tous les nutriments nécessaires pour rester en bonne santé. Après dégustation, les avis étaient partagés : « c’est farineux », « cela ressemble à des chips de pêche », « c’est plutôt bon, c’est d’abord croquant puis fondant sous la bouche » …

  • TRIPULACIÓN COLUMBIA XXIII.2018 - DESTREZA DE LA TRIPULACIÓN PARA EL ENSAMBLAJE . MARZO. 9- 2018

    listo nuestras piezas del rompecabezas

    Fue muy divertido realizar esta misión donde teníamos muchas dificultades por los guantes que teníamos puestos. Pero debíamos superar esa misión sacando a flote destreza y coordinación, entre manos y ojos para poder encajar cada ficha del rompecabezas en el menor tiempo posible. Disfrutamos mucho esa actividad.

    It was very fun to carry out this mission where we had many difficulties because of the gloves we had on. But we had to overcome that mission by bringing out skill and coordination, between hands and eyes, to be able to fit each tile of the puzzle in the shortest possible time. We really enjoyed that activity

    jugando también se aprende debemos  ser rápidos manos y ojos
  • Des roulades au gymnase !

    Roll_n_roll spatial - 1

    Bonjour,
    Des roulades pour faire comme les spationautes qui peuvent avoir la tête en bas en raison de l'impesanteur dans l'ISS ... On avait tous le tournis à force de les enchaîner !

    Alexandre et Nathan

    Roll_n_roll spatial - 2 Roll_n_roll spatial - 3
  • Développons notre équilibre !

    Contrôle de la mission - 1

    Bonjour,
    Nous devions aujourd'hui envoyer et recevoir un ballon en se tenant sur une seule jambe ... et ce n'est pas si simple !

    Margot et Elsa

    Contrôle de la mission - 2 Contrôle de la mission - 3
  • Un équipage bien entraîné !

    Force physique de l'équipage - 1

    Bonjour,
    Une séance pour faire travailler tous ses muscles ...

    Jason

    Force physique de l'équipage - 2 Force physique de l'équipage - 3 Force physique de l'équipage - 4
  • TRIPULACIÓN COLUMBIA XXIII.2018 - EXPLORE Y DESCUBRE. MARZO. 7 - 2018

    MISIÓN  X  2018 LISTOS

    Aquí jugamos hacer el médico de la misión y el explorador de la misión, aprendimos a medir el ritmo cardíaco. También a diferenciar la actividad aeróbica y anaeóbica. Nos disfrutamos la actividad fue espectacular. Vimos la importancia de recoger un objeto pesado y uno liviano.

    Here we played the mission doctor and the mission scout, we learned to measure the heart rate. Also to differentiate aerobic and anaerobic activity. We enjoyed the activity it was spectacular. We saw the importance of picking up a heavy object and a light object.

    CUMPLIENDO CON LA MISIÓN POSTURA GENIAL LA ACTIVIDAD
  • Space kids now, future astronauts tomorrow

    Yes, our style is a little bit unconventional but we'll do our best. We are stronger, we are faster with each exercise. A few more steps closer to the Moon.

  • Des postures pour bien se muscler !

    Se bâtir un tronc d'astronaute - 10

    Bonjour,
    Pendant le cours de sport, nous avons réalisé des figures spéciales. Par exemple, on se mettait en position de pompes puis on devait mettre nos jambes sur le dos de notre partenaire ! Il a fallu plusieurs essais pour certains groupes mais tout le monde a fini par réussir.

    Liên et Lucile

    Se bâtir un tronc d'astronaute - 11 Se bâtir un tronc d'astronaute - 12 Se bâtir un tronc d'astronaute - 13
  • Practice, practice, practice

    We are training hard everyday. One more step to the Moon.

  • TRIPULACIÓN COLUMBIA XXIII.2018 - SUBATE A TU BICICLETA. MARZO. 5- 2018

    contestando la pregunta de la misión

    Fue genial esta actividad ya que la hacemos seguida, para trasladarnos a nuestro sitio de estudio, nuestro padres para ir a sus trabajos, el fin de semana compartimos en familia par salir a visitar a alguien, o simplemente hacer deporte y de paso conocemos sitios maravillosos a nuestro alrededor, respirando aire puro. Esta misión nos ayuda a fortalecer los músculos de las piernas, las resistencia del corazón.
    También debemos manejar la coordinación, equilibrio y mucha concentración para evitar algún accidente. los valores que rescatamos en esta misión es el amor, la responsabilidad, el respeto, liderazgo, sentido de pertenencia.

    planeando la actividad para hacerla con la familia espectacular la salida un poco de frió pero genial
  • Des pompes ... encore des pompes !

    Se bâtir un tronc d'astronaute -1

    Bonjour,
    Des pompes et encore des pompes ! Même si cela n'est pas facile, au final, on finit par s'habituer ... Et si l'on peut être bien musclé, c'est plutôt bien !

    Romain

    Se bâtir un tronc d'astronaute -2 Se bâtir un tronc d'astronaute -3 Se bâtir un tronc d'astronaute -4
  • Tanzende Eulonauten

    Am Freitag haben sich die Eulonauten eine Referentin vom BEwegten Lernen zum Thema TANZ eingeladen.
    Mit ihr wurde eine Stunde im Turnsaal getanzt was das Zeug hielt - und es machte total viel Spaß!

  • TRIPULACIÓN COLUMBIA XXIII.2018 - HUESOS VIVOS, HUESOS FUERTES. MARZO. 2 - 2018

    Observación detallada del hueso

    En esta misión fue de mucho aprendizaje donde elaboramos un modelo de hueso, también vimos que los astronautas deben ejercitar sus huesos para que funcionen bien. Al observar un hueso conocimos su tejido .

    In this mission it was a lot of learning where we developed a bone model, we also saw that astronauts must exercise their bones to work well. When we observed a bone we knew its tissue.

    hueso fuerte SI PODEMOS buena resistencia
  • TRIPULACIÓN COLUMBIA XXIII.2018 - AL PLANETA QUE VAYAS ENCONTRARÁS GRAVEDAD. FEB. 28- 2018

    sentados en nuestro planeta

    Aquí trabajamos mucho los músculos del abdomen y los de la espalda para tener una buena postura. fue interesante la actividad, se manejo el respeto, la solidaridad, equidad, tolerancia.

    Here we work a lot the muscles of the abdomen and those of the back to have a good posture. the activity was interesting, respect, solidarity, equity and tolerance were managed.

    calentando motores fuerza muscular somos buenos en la actividad

Challenge Archives