Mission X News

  • 1st accomplisment

    Ready and go. In a sunny day we went walking to our nearby field

    This was our first accomplisment. All students were very excited and very nervous at the same time since there didn't know what to expect . Here is what we did. Hope you like it

    Students walk and run around the field for 400m, 800m 1200m and 1600m. They sprint for 13m
  • Training mit Medizinbällen

    Beim Training mit den Medizinbällen hat die spaceclass keine hohe Punkteanzahl erreicht.
    Aber das Spiel im Kreis hat trotzdem Spaß gemacht.

    Kurz davor haben die Kinder die Auge-Hand-Reaktion mit dem Lineal getestet. Das war sehr lustig und mit dieser Mission konnte der schlechte Punktestand wieder gut gemacht werden. Ich habe erstmals 100 Punkte in die Liste eingetragen!!!! Nach 20 Hampelmännern war es spannend, wie sich die Reaktion bei manchen veränderte.
    Vielen Dank ans Projektteam! Diese Übung hat den Vormittag in der spaceclass sehr aufgelockert!

  • Gesunde Ernährung

    Da es bei Mission X auch um gesunde Ernährung geht, hat sich die spaceclass eine Woche lang mit diesem Thema beschäftigt.
    Dabei haben wir die österreichische Ernährungspyramide besprochen und überlegt, wovon sollte man viel und wovon eher weniger essen.
    Nach der Erarbeitung konnten die Kinder mit Hilfe von einzelnen Würfeln prüfen, was sie sich gemerkt haben. Die grobe Aufteilung was weiter oben und weiter unten ist, haben alle recht gut verinnerlicht.
    Als nächstes ist ein Blick auf den Speiseplan von Astronauten geplant und einen Hamburger habe ich auch schon besorgt für die Mission "Reduzierte Schwerkraft, fettarmes Essen" . Bin schon gespannt, was die Kinder zum gemixten Fast Food sagen werden ...

  • Bärenmarsch und Krabbengang

    Beim Bärenmarsch wollten manche in der spaceclass besonders schnell sein, dafür war die Technik nicht immer richtig.
    Beim anschließenden Krabbengang haben sich wirklich alle bemüht und es gut geschafft. Weiter so!!!!

  • Start in die Mission X der spaceclass

    Die spaceclass hat ihre Mission X im Jänner mit den Kniebeugen und Liegestützen begonnen.
    Einige Sekunden die Hocke zu halten, war für einige am Anfang eine Herausforderung. Nach mehrmaligem Training haben es aber immer mehr Kinder geschafft. Und wir bleiben weiter dran ...

  • Energy of an Astronaut + Besuch vom ORF

    Diese Woche war für uns Sternenflitzer so richtig spannend!

    Zuerst lernten wir Wichtiges über die Ernährungspyramide sowie über die Ernährung und Energie, die Astronauten benötigen.
    Nun kennen wir uns gut aus und wissen, wie wir uns richtig ernähren können!

    Auch an der nächsten Mission - Weltraumkraft in unserem Körper - sind wir mit voller Begeisterung dabei. Diese Übungen haben wir gleich in unseren Frühsport eingebaut und merken schon nach wenigen Tagen, dass es immer besser geht und wir die Bauchpresse immer länger halten können.

  • Macht eine Weltraumspaziergang

    Ein Weltraumspaziergang? Für das Team Schreberzebras aus Wien kein Problem! Das Training läuft, das Fitness Level steigt ! :-)

  • Forschen und Entdecken

    Die von Frau Doris Steininger aufbereitete Mission "Forschen und Entdecken" fand am Bauhof der Stadtgemeinde Paudorf statt. Im Beisein unseres Herrn Bürgermeister Reg.Rat Josef Böck, VBgm. Markus Kasparek und GemeinderätInnen starteten die Space Turtles an der Basisstation, um am Mondgelände wichtiges Gestein ins Spacelab zu transportieren. Unser Puls musste vor und nach unseren Missionen von den "Ärztinnen" Mag. Susanna Hauptmann und Manuela Gosch kontrolliert werden. Frau Setznagel stoppte akribisch genau das Zeitlimit des Stressballdrückens. Danach wurde das Gestein sofort im Spacelab untersucht. Mit Mag. Katharina Prohaska sammelten die Space Turtles Gestein, das max. ein halbes Kilo wog - keine schwierige Schätzaufgabe für uns Kids! Dazwischen durften wir uns mit ungesüßtem Tee und mit Nüssen in Frau Andrea Krals Astronautenrestaurant stärken.

  • Keine Turnstunde ohne Weltall-Bezug ...

    ... und die Weltraummäuse der 3.b haben ein neues Lieblingsspiel: Krabbenfußball (aus der Mission 9)!
    Fürs Klettern, Springen und Abrollen wurde natürlich auch etwas gemacht ...

  • "Eine besonders gesunde Pyramide" - (Beschreibung eines Kindes ;) )

    Was für eine aufregende Woche! Faschingstreiben, Besuch eines Reporters der Vorarlberger Nachrichten und ein Filmteam vom ORF! Aber der Reihe nach … :)
    Gemeinsam mit unserer Nachbarklasse, den Sternenflitzern, haben wir ganz viel Werbung für unser Projekt gemacht und dadurch sehr viele Sponsoren für die Fahrt nach Linz gefunden. Nun konnten wir sogar eine Zeitung und den ORF von Mission X überzeugen. Am Donnerstag standen wir dem Reporter der „VN“ Rede und Antwort, eine Stunde lang durften wir erzählen, was wir alles schon wissen und noch lernen wollen. Am Freitag kam uns dann auch noch ein Filmteam des ORFs besuchen. Wir stellten die Ernährungspyramide vor, zeigten und erklärten unsere Protokollmappen und sogar beim Frühsport war die Kamera dabei. Es waren sehr aufregende Tage und nun können wir es kaum erwarten, unsere Beiträge in der Zeitung bzw. in „Vorarlberg heute“ zu sehen!

  • ... kein Tag OHNE

    Die Eulonauten werden schon richtig "süchtig" nach täglicher Bewegung.

    Wir merken wie gut es uns tut täglich aktiv zu sein und wie viel Spaß wir dabei gemeinsam dabei haben (können).

    Heute ging es trotz grauslich-nassen Wetter zu Fuß in Richtung Eishalle. Nach einem Fußmarsch von ca. 20 Minuten erreichten wir das Eissportzentrum Kagran, wo wir uns sofort die Eislaufschuhe anzogen und aufs Eis stürmten. Wir durften zeigen, was wir schon können, lernten das Bremsen und andere Eislauftechniken und machten sogar ein Wettrennen am Eis. Gleichgewicht halten konnten wir beim freien Fahren sehr gut üben.

    Wir hatten sooo viel Spaß, dass wir ganz die Zeit vergaßen.

    Nach 2Stunden Eiszeit mit kurzen Stärkungspausen zwischendurch machten wir uns (dann doch ein wenig müde) wieder zu Fuß auf in Richtung Schule.
    Nun wünsch wir ALLEN ein WUNDERSCHÖNES und ERHOLSAMES WOCHENENDE!!

  • gainage!!!

    On a travaillé nos abdos. Quand on faisait la planche, certains ont eu mal au dos.
    "J'ai eu mal aux reins car je me plaçais mal" Lou
    "J'ai eu mal aux abdos le lendemain" Jenna

  • Un pas dans l'espace

    On s'est échauffé sous le préau en imitant l'ours et le crabe. Quand on a maîtrisé ces deux marches, nous avons fait des courses de relais.
    La marche du crabe était difficile car on tombait souvent et c'était compliqué de marcher en regardant le plafond.

  • Klassendeko

    Diese Woche haben die SMART BRAINS die Klassenzimmertür geschmückt.

  • Los sabores en el espacio

     maquetas sobre el sentido del gusto

    Los estudiantes de Misión X México realizan investigaciones y exposiciones con maquetas sobre el sentido del gusto.

    Identificando sabores Exposiciones sobre el sentido del gusto clases ante sus tripulación
  • Space Shuttle im Blickfeld der Weltraummäuse

    Einen Film zum Thema "Space Shuttle" gab es für die Weltraummäuse der 3.b am 15.2. zu sehen. Das Bild zeigt wohl gut, wie gespannt die Kinder die Vorgänge auf der Leinwand verfolgten und Triumphe (erster Shuttle-Flug), Pannen (das hochgebrachte Hubble-Teleskop lieferte zunächst unscharfe Bilder) und Tragödien (Explosion der "Challenger") in tollen Bildern sehen konnten.

  • tightrope

    Wer als Astronaut auf der Weltraumstation "ISS" oder im Weltraum arbeiten möchte, benötigt besondere Fähigkeiten. Außer dem notwendigen "know how", körperlicher Fitness und Belastbarkeit, ist auch die Teamfähigkeit von nicht unerheblicher Bedeutung. Die Kinder sollten unter erschwerten Bedingungen, im Team ein Weltallpuzzle zusammenfügen.

  • Wissenshungrige Eulonauten

    Nachdem die Eulonauten heute eine weitere Mission erfolgreich absolviert haben waren sie sehr sehr hungrig.
    Hungrig auf WISSEN.

    Unsere Frau Lehrerin besorgte uns gestern Nachmittag aus der Bibliothek die schwere Bücherkiste zum Thema WELTALL und kopierte jedem Kind eine eigene Weltraum - Mappe. In dieser finden wir viele Informationen, Arbeitsblätter, kleine Spielchen und vieles mehr.

    Nachdem wir heute sehr aktiv im Turnsaal waren und Mission 9 geschafft haben, wollten wir unseren Wissenshunger stillen und baten unsere Frau Lehrerin um eine Stunde Freiarbeit. Da wir so erfolgreich waren und unsere Frau Lehrerin uns in unserem Fortkommen nicht hindern möchte bekamen wir diese Stunde auch. Wir bewiesen ihr in dieser wieder einmal wie gut wir im Team zusammenarbeiten und wie selbstständig wir uns bereits Informationen beschaffen können.

  • Wir verbessern unsere Kraft!

    Im Zirkel machten wir verschiedene Übungen um unsere Muskeln zu kräftigen. Regelmäßig arbeiten wir weiter an diesem Ziel.

  • Unsere inneren Sterne

    Heute hatten die Eulonauten einen Gast in der Klasse.

    WIr haben eine Referentin vom Bewegten Lernen zu uns eingeladen.
    SIe hat sich den Schwerpunkt innere Ruhe - zur Ruhe kommen gesetzt und mit uns dazu einiges in der Klasse gemacht.

    Unter anderem hat sie uns unsere inneren Sterne gezeigt. Wir schlossen unsere Augen, verdunkelten den Klassenraum und legten unsere Hände wie kleine Schalen vor unsere Augen. Bei vollster Konsentration konnten wir unseren hellen Stern sehen und diesen auch wachsen lassen. Er strahlte immer heller und heller. Gleichzeitig wurde es in der KLasse ganz ganz ruhig und wir konnten uns prima entspannen.

  • Mission 11 completed

    Tja, da war jetzt wieder ein kleineres Problem ...
    Die wissenschaftlich hervorragenden Unterlagen zur Mission 11 waren - das war klar - für die Weltraummäuse der 3.b einfach zu hoch. Und Lernen und Entdecken macht nur Spaß, wenn's auch gelingt ...
    Also entstand anhand der Missions-Unterlagen ein Handout für die Kinder, mit dem sie dann auch wirklich etwas anfangen konnten (als pdf ging's leider nicht hochzuladen ..., aber zum LehrerInnentag nach Linz nehme ich's natürlich mit)
    Und so entdeckten die Weltraummäuse das Wichtigste ja doch :-)
    Für die Punktewertung zog ich uns ehrlicherweise bei "Hypothese" und "Sicherheitsvorschriften" (die wir ja nicht hatten ...) je 10 Punkte ab.

  • Voller Motivation ins neue Semester

    Um uns aufzuwärmen sind wir in der heutigen Turnstunde 800 m gelaufen. Im anschließenden Klettertraining sind wir die Sprossenwände auf und ab geklettert, haben uns auf die Sprossen gesetzt und sind hinunter gesprungen. Die ganz mutigen sind von der obersten Sprosse gesprungen. Das war anstrengend, hat uns aber riesigen Spaß gemacht!

  • Se repérer dans l'espace

    SEANCE 4 : Team Fenouillet 6è5
    Suite du reportage photos et vidéo

  • Se repérer dans l'espace

    SEANCE 4 : lundi 12 février 2018

    Situation 1 : Mise en train collective dirigée par Lucie et Mathilde afin de préparer au mieux leurs camarades à affronter des situations délicates....
    Tout le monde collabore avec dynamisme et sérieux...

    Stimuler les centres de l'équilibre dans différents contextes

    Situation 2 : Rotations sur la chaise centrifugeuse
    - position assise (yeux fermés et ouverts)
    - tourner sur la chaise aidé par ses camarades
    - effectuer une action (passage en équilibre sur poutre, lancer de balle sur une cible...)

  • Weltallmillionäre

    Da wir heute Tabletts in der Klasse zur Verfügung hatten, nutzen wir die Gelegenheit und spielten Millionenshow zum Thema Weltall.
    Dabei kürten wir unsere Weltraummillionäre!
    Gewonnen haben alle Kids etwas --> WISSEN !!

    Wer darf zu spielen beginnen - wer spielt gegen wen?! Schwere Fragen und schwere Entscheidungen - wir spielten um die Startplätze wie bei der richtigen Millionenshow. Bei uns gab es schwebendes (schwereloses) Essen (wie im Weltall) am Faschingsdienstag! - Wir spielten Brezelwettessen - dabei mussten wir unser Geschick unter Beweis stellen und ohne Arme das leckere Ding nur mit unserem Mund erfassen - Leider wirkte bei einigen die Schwerkraft so sehr, dass einzelne Stückchen auf den Boden fielen. Viele von uns hatten aber bereits ihre Reaktionsfähigkeit trainiert und konnten die herabfallenden Teile gerade noch auffangen und so lecker speisen.

  • Weltallmillionäre

    Da wir heute Tabletts in der Klasse zur Verfügung hatten, nutzen wir die Gelegenheit und spielten Millionenshow zum Thema Weltall.
    Dabei kürten wir unsere Weltraummillionäre!
    Gewonnen haben alle Kids etwas --> WISSEN !!

    Wer darf zu spielen beginnen - wer spielt gegen wen?! Schwere Fragen und schwere Entscheidungen - wir spielten um die Startplätze wie bei der richtigen Millionenshow. Bei uns gab es schwebendes (schwereloses) Essen (wie im Weltall) am Faschingsdienstag! - Wir spielten Brezelwettessen - dabei mussten wir unser Geschick unter Beweis stellen und ohne Arme das leckere Ding nur mit unserem Mund erfassen - Leider wirkte bei einigen die Schwerkraft so sehr, dass einzelne Stückchen auf den Boden fielen. Viele von uns hatten aber bereits ihre Reaktionsfähigkeit trainiert und konnten die herabfallenden Teile gerade noch auffangen und so lecker speisen.

  • Raketenstart ins neue Semester!

    Die Rakete „Falcon Heavy" startete zu ihrem ersten Flug und die SMART BRAINS starteten heute voller Energie ins letzte Semester an der VS Siebenhirten.

  • Konditionstraining im Treppenhaus und am Seil.

    Wie hoch ist mein Puls?

    Bei dieser Trainingseinheit wollten die Nansenkinder ihre Kondition testen und vor allem verbessern!
    Am Anfang wurde bei jedem der Ruhe-Puls gemessen. Erst dann begann die sportliche Herausforderung. Eine Gruppe musste 30 Sekunden Seil springen, eine kurze Pause einlegen, dann wieder springen usw. Nach dem dritten Mal wurde der Puls nochmals gemessen und festgestellt, dass alle ihre Herzfrequenz ordentlich erhöht hatten!
    Die andere Gruppe lief im Treppenhaus drei Mal hintereinander alle Treppen hoch und runter. Schnaufend wurde unten der Puls gemessen, um eine Minute später gleich wieder los zu laufen.
    Die Kondition der Schüler ist schon ziemlich gut, muss für den Sprung auf den Mond aber noch besser werden. In der nächsten Woche geht es weiter!

    Arbeitsanweisungen Beim Seil springen.
  • Mission 09 completed

    ... und es waren wieder viele neue Bewegungserfahrungen mit viel Spaß für die Weltraummäuse der 3.b dabei.
    Vor allem das "Krabbenfußball"-Spiel am Ende ließ sofort Unmut (über das Ende der Stunde, da die nächste Klasse schon in den Turnsaal wollte ...) und den großen Wunsch (nach baldiger Wiederholung des Spieles aufkommen ...

  • Neues Semester - neue Missionen

    Nach einer (für die meisten von uns sehr aktiven) Woche Semesterferien starteten die Eulonauten heute ins 2. Semester.
    Die freie Zeit verbrachten viele von uns mit trainieren. Wir verbesserten uns bei den Liegestütz, Kniebeugen, Planks usw.

    Daher konnten wir heute auch Mission 2 abschließen und freuten uns sehr über unseren tollen Erfolg.

  • Neues Semester - neue Missionen

    Nach einer (für die meisten von uns sehr aktiven) Woche Semesterferien starteten die Eulonauten heute ins 2. Semester.
    Die freie Zeit verbrachten viele von uns mit trainieren. Wir verbesserten uns bei den Liegestütz, Kniebeugen, Planks usw.

    Daher konnten wir heute auch Mission 2 abschließen und freuten uns sehr über unseren tollen Erfolg.

  • Mission 7 completed!

    Da vor den Semesterferien leider vier Kinder der Weltraummäuse krank waren, holten diese die Mission 7 (Unschlagbar im Team) am ersten Tag nach den Ferien gleich nach.
    Die Aufgaben waren: in einem Viererteam innerhalb von zehn Minuten ...
    ... je eine Becherpyramide (mit 10 Bechern) nach folgenden Vorgaben zu bauen: es durften sich keine zwei gleichfärbigen Becher berühren. Das Ganze sollte zunächst mit vier Farben, dann aber mit nur drei Farben gelöst werden. Und die Kinder schafften es sensationell ... und schnell, ...
    ... sodass Aufgabe zwei - eine Mondbasis aus Kapla-Steinen bauen - rasch in Angriff genommen werden konnte ...
    ... und zugleich auch schon ein 100-Teile-Puzzle "Ratatouille" so weit wie möglich zusammen gesetzt wurde.
    Endergebnis: Becherpyramiden top, Mondbasis kreativ und fertig, Puzzle zum Teil - für 10 Minuten Arbeitszeit eine famose Leistung!

  • Nova geração de astronautas

    Solar System

  • Schwingt euch auf euer Weltraumfahrrad!

    Um die Beinmuskulatur zu kräftigen und die Ausdauer zu schulen, haben die SPACE TURTLES in den FERIEN kreative Ideen - dem Wetter angepasst - gefunden. Die Kids waren mit den Fahrrädern in- und outdoor unterwegs und verbesserten ihre Ausdauer und ihr Eigenkönnen zusätzlich beim Schifahren, Eislaufen, Schwimmen, Bobfahren, Kellnern, Übersiedeln und Schneemannbauen!

  • Astro Charlie explores Paudorf!

    Astro Charlie durfte mit den Space Turtles alles Sehenswerte in Paudorf erkunden! Zuerst wanderte Charlie mit uns allen zur Kirche St. Blasien, um dort einen Blick auf Klein-Wien zu erlangen. Danach lernte er die Mammutbäume kennen! Auf seinem Streifzug erfuhr er von der örtlichen Polizei Wesentliches über richtiges Verhalten im Verkehr. Charlie begleitete uns auf die Gemeinde Paudorf, wo er Bürgermeister Reg.Rat Josef Böck kennenlernte. Unsere Frau Direktor Hedwig Felsner zeigte ihm die Schule! Bei Familie Rennhofers Heurigen kostete Charlie die leckere Wachauer-Schnitte! Familie Steininger zeigte ihm unseren Hellerhof und Stift Göttweig. Als krönenden Abschluss durfte er am Faschingsumzug teilnehmen und traf dort unsere Nachmittagsbetreuerin, Andrea Kieninger.

  • Belfairs Mission X theme today was planets

    Mission X at Belfairs making planets

    The Belfairs Crew made paper mache planets today

    Our new solar system at Mission X Belfairs Mission X making new planets at Belfairs
  • Belfairs Team Jumping for the Moon

    Mission X activities for fitness and bone density

    The Belfairs Crew also did the Jump for the Moon activity today skipping to build fitness and bone density which is crucial for astronauts.

    Mission X trainees doing challenges for astronaut training Mission X trainees in action doing astronaut challenges
  • Belfairs Astronauts in Action

    Mission X astronaut activities balance and gravity

    This week we did the Mission Control challenge to explore gravity and balance and think about how difficult it is for astronauts in space. We all had a go outside the Centre which was lots of fun and scored 80 points!

    Mission X trainees mid challenge for Mission Control
  • Glupschi: All Missions completed!

    Glupschi, unser Klassenmaskottchen, hat vorab unsere Missionen getestet!
    Um in Topform zu kommen hat Glupschi gut bei den Tipps seiner Lieblingshürdenläuferin Beate Schrott und seinem Freund Doppelolympiasieger Christian Taylor aufgepasst. Diese Ratschläge hat er in die Tat umgesetzt und die Missionen bestens erledigt!
    Glupschi's Bilanz:
    Mit viel Freude und Begeisterung an der Bewegung, hoher Fitness, ausgewogener Ernährung und Teamwork kann man alles schaffen!

  • Des écussons pour débuter la mission !

    Ecussons - Planche 1

    Bonjour,
    Voici quelques écussons réalisés par les élèves de la classe pour décorer la première page du carnet de bord de leur première mission scientifique. Mission eXplore, c'est bien parti !

    Ecussons - Planche 2 Ecussons - Planche 3
  • Un début de mission coloré !

    Ecussons - Planche 1

    Bonjour,
    Lors de la toute première mission, les élèves de la classe ont réalisé sur leur carnet de bord un écusson représentant leur équipage. En voici quelques-uns .... Un bon début pour Mission eXplore !

    Tiago
    Équipe des Space Warriors

    Ecussons - Planche 2 Ecussons - Planche 3
  • ミッションエックス! ~ミッションへの挑戦~

     今回も「ウォークバック」「クルーのストレングストレーニング」「宇宙アジリティーコース」の3つのミッションに挑戦しました。目を閉じながら宇宙空間をイメージする「ドライブウォーク」、腕の筋力を上げる「腕立て伏せ」、新聞紙を使い反射神経を鍛える「光のスピード」なども行いました。
     今回も東郷町施設サービス(TIS)の講師の方と、ミッションをクリアしていきました。活動後には、「気軽にできるからもっとやりたい」「家族と一緒にやってみたい」という意欲的な声がたくさんあがりました。楽しくミッションをクリアすることができた1時間となりました。次回のミッションも全員でクリアをしていきます。

  • AstroESAQ - Atividade "Energia de um astronauta" - Parte 2

    AstroESAQ - MissãoX 2018 - Energia de um astronauta 6a

    Dinamização da atividade "Energia de um astronauta" (PARTE DOIS)

    AstroESAQ - MissãoX 2018 - Energia de um astronauta 6b
  • Скок на Месец

    Скок на Месец помоћу "штапа и канапа"

  • A la recherche de la gravité et du rééquilibre

    SEANCE 3 : Suite vidéo de la Team Fenouillet 6è5 (sauter, rebondir et tourner)

  • A la recherche de la gravité et du rééquilibre

    SEANCE 3 : suite des vidéos du lundi 5 février 2018 (chute libre en arrière)

  • A la recherche de la gravité et du rééquilibre

    SEANCE 3 : suite des vidéos du lundi 5 février 2018 (saut en contrebas)

  • A la recherche de la gravité et du rééquilibre

    SEANCE 3 : lundi 5 février 2018
    Objectif : Stimuler les centres de l'équilibre et accepter les chutes.
    Situation 1:
    - Mise en train assurée par 2 élèves-astronautes, Youlya et Lison, qui ont réussi à mettre en condition le groupe pour lui permettre d'affronter les situations périlleuses (exercices dynamiques et assouplissements en musique).
    - Parcours gymnique avec réalisation de rotations, appuis, impulsions:
    * barre fixe : rotations et balancers
    * saut de cheval : impulsion 2 pieds sur trampolino, pose des mains et pieds sur cheval---> à partir de la station debout : CHUTER en ARRIERE, en contre bas sur gros tapis
    * tapis de réception : impulsion 2 pieds sur tremplin --->rotation avant (avec ou sans pose des mains)
    * barres asymétriques : rotation avant barre basse
    * poutre : passage en équilibre

Archiv des „Challenge“-Projekts