Österreich

Österreich

Österreich

Mehr über Aktivitäten, mit denen die FFG und ihre Partner das Interesse von Schülern für die bemannte Raumfahrt erwecken, finden Sie unter http://www.aec.at/esero/de/ und www.planetarien-oesterreich.at.

Austrian News

  • Forschen und entdecken - auf dem Weg zur Basisstation

    In unserer heutigen Mission arbeiteten wir wie auf dem Mond. Wir mussten schwere Gegenstände vom Forschungsgelände zur Basisstation tragen, um unsere Fitness zu verbessern. Davor und danach konnten wir an unserem Puls beobachten, wie unser Körper auf die Arbeit reagiert.
    Bei anaeroben Aktivitäten (Heben unserer Schultasche) erzeugt unser Körper Energie ohne die Hilfe von Sauerstoff. Beim langen Gehen wird mehr Sauerstoff verbraucht.

  • Fahrradtraining

    Ein gemeinsames Fahrradtraining hat die spaceclass leider nicht geschafft.
    Meiner Aufforderung, in den Semesterferien einige Kilometer zu radeln, ist leider keiner nachgekommen. Aber da war auch das Wetter nicht so besonders.
    Um diese Mission doch noch so halbwegs abzuschließen, wollte ich wissen, wer am Wochenende - Das Wetter war ja herrlich! - bzw. in der letzten Woche mit dem Fahrrad gefahren ist. Immerhin 6 von 17 Kindern konnten das mit ja beantworten und ihnen gebührt ein besonderes Lob!
    "Get on your space bicycle" - eine Mission, welche uns nur wenige Punkte einbrachte, aber die Kinder, die aktiv waren, hatten ihren Spaß dabei!

  • Energie eines Astronauten und unsere Energie

    Wie sich die Astronauten im Weltall ernähren, haben wir in der spaceclass schon vor einiger Zeit besprochen. Auch die Ernährungspyramide war bereits Thema.
    Als Vorbereitung auf das heutige Thema brachten die Kinder Speisepläne vom Vortag mit, welche präsentiert wurden und hinsichtlich der Ernährungspyramide - Wie gesund habe ich mich ernährt? - bewertet wurden. Es war schön zu sehen, wie gesund sich alle ernähren. Und dass Wasser eigentlich gesünder ist als Eistee wussten die Kinder selbst.
    Danach schauten die Schüler in Gruppen wie viele Kalorien sie mit diesem Speiseplan zu sich genommen haben. Dafür verwendeten sie eine Lebensmittelliste mit Kalorienangaben. Mit Hilfe diser Liste wurde dann ein Speiseplan zusammengestellt, der ungefährt aus 2000 Kalorien bestand.

  • What's in your Petri?

    Endlich durften die Space Turtles forschen. Zuerst erklärte uns Frau Mag. Katharina Prohaska die Beschriftung und richtige Verwendung der Petri-Schalen. Dann durfte jedes Kind einen bestimmten Platz, Oberfläche oder ein Objekt wählen, das es untersuchen durfte. Los ging es für die Forscher durch das Schulhaus! Nicht einmal die Direktion blieb verschont! Als alle begehrenswerten Proben genommen waren, kamen die Petri-Schalen in den selbst gebauten Inkubator. Das Ergebnis war erstaunlich! Nach kurzer Zeit waren bereits die ersten Mikroorganismen erkennbar! Ups... Auf der Klobrille waren weniger Bakterien als auf der Türschnalle! Jetzt wissen wir, warum Astronauten eine Woche vor dem Start ins Weltall von anderen Leuten ferngehalten werden müssen, damit sie nicht in Kontakt mit Viren oder Bakterien kommen, die sie krank machen könnten. Denn manche der Viren und Bakterien vermehren sich auf der Internationalen Raumstation sogar schneller als auf der Erde!

  • Bereit für die Reise nach Linz!

    Gestern haben wir die letzte Mission geschafft! Wir waren stolz und natürlich auch ein bisschen traurig - all diese Aufträge und Missionen und Experimente haben unseren Schulalltag schon sehr bereichert. In den vergangenen Wochen sind wir auf sehr viele Wörter und Namen gestoßen, deren Bedeutung wir nicht kannten. Also haben wir beschlossen, unser eigenes "Weltall-Lexikon" zu schreiben. Sobald ein neuer Begriff in einem Text oder Buch oder einer Mission vorkam, schrieben wir ihn auf und recherchierten. So kamen viele, ganz unterschiedliche und toll gestaltete Seiten zustande, die wir zu einem Buch binden wollen. Leider haben wir es nicht mehr rechtzeitig geschafft, um ein Bild auf diesem Blog posten zu können. Zumindest ein Foto von ein paar einzelnen Seiten des Lexikons können wir schon zeigen :)

    Wir sind schon sehr aufgeregt und freuen uns total auf unsere zweitägige Reise nach Linz! Bis bald, die Space Kids aus Feldkirch