Noticias de Misión X

  • Découverte de saveurs

    Nous avons travaillé sur le goût afin de classer les saveurs et de goûter différents de jus.
    Beurk !!!!!!! on boit beaucoup de mauvais jus !! plein de sucre !!!!

    On a aussi travaillé sur équilibrer plusieurs journée.

  • Zungenkartieung

    Heute haben wir in Bio experimentiert. Wichtig war, dass wir unsere Hände gut waschen, damit wir gesund bleiben. Wir mussten zunächst unsere Zunge betrachten und anfassen und anschließend beschreiben, wo sie z.B. rau ist. Danach wurden wir in Zweiergruppen eingeteilt und es ging los mit dem Experimentieren. Frau Drommler hat in die Becher jeder Gruppe die erste Flüssigkeit gegeben. Dann mussten wie schmecken, was es ist und wo wir es besonders gut geschmeckt haben. Alle haben herausgefunden, dass es Zuckerwasser war. Bei der zweiten Flüssigkeit war sofort klar, was es ist: Es war das Gegenteil von Zuckerwasser, nämlich Salzwasser. Bei der dritten Flüssigkeit war es sehr schwierig. Einige mussten mehrmals probieren. Es sah aus wie Kaffee, aber wir haben nicht herausgefunden, was es ist, nur dass es bitter geschmeckt hat. Manche sagten, es wäre Grapefruit-Saft. Bei der vierten Flüssigkeit wurde es richtig eklig. Wir sollten aus der Spritze nur einen Tropfen verwenden.

  • Zungenkartieung

    Heute haben wir in Bio experimentiert. Wichtig war, dass wir unsere Hände gut waschen, damit wir gesund bleiben. Wir mussten zunächst unsere Zunge betrachten und anfassen und anschließend beschreiben, wo sie z.B. rau ist. Danach wurden wir in Zweiergruppen eingeteilt und es ging los mit dem Experimentieren. Frau Drommler hat in die Becher jeder Gruppe die erste Flüssigkeit gegeben. Dann mussten wie schmecken, was es ist und wo wir es besonders gut geschmeckt haben. Alle haben herausgefunden, dass es Zuckerwasser war. Bei der zweiten Flüssigkeit war sofort klar, was es ist: Es war das Gegenteil von Zuckerwasser, nämlich Salzwasser. Bei der dritten Flüssigkeit war es sehr schwierig. Einige mussten mehrmals probieren. Es sah aus wie Kaffee, aber wir haben nicht herausgefunden, was es ist, nur dass es bitter geschmeckt hat. Manche sagten, es wäre Grapefruit-Saft. Bei der vierten Flüssigkeit wurde es richtig eklig. Wir sollten aus der Spritze nur einen Tropfen verwenden.

  • Hydration

    An diesem Tag sind wir zum zweiten Mal in den Computerraum gegangen. Dort haben wir an unseren Computer recherchiert und an unseren Plakaten gearbeitet. Wir haben nach den Themen Hydration und Dehydration gesucht. Wir haben auch recherchiert, wie das bei den Astronauten abläuft. Mit dicken Stiften haben wir die Sachen, die wir herausgefunden haben, auf die Plakate geschrieben. Wir haben z.B. rausgefunden, dass Hydration keine Krankheit ist, und dass Dehydration auch keine Krankheit ist. Hydration ist, wenn man genauso Wasser aufnimmt, wie man verliert, das sorgt für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt. Dehydration ist, wenn man zu wenig Wasser im Körper hat und man deshalb dehydriert ist.

    geschrieben von Kevin N. (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Hydration

    Als wir zum ersten Mal im Computerraum im C-Gebäude waren, haben meine Gruppe und ich im Internet über Hydration und Dehydration recherchiert. Wir haben zuerst die Fragen bei Google eingegeben und sie dann mithilfe der Texte beantwortet. Semiha und ich mussten eigentlich nur die ersten fünf Fragen beantworten und die anderen beiden die letzten vier. Aber da die anderen zwei Fragen nicht verstanden haben, haben wir zwei Fragen übernommen. Das Thema "Hydration" hat eigentlich viel Spaß gemacht, nur manchmal haben wir seltsame Beiträge zu dem Theme gefunden. Gegen Ende haben wir die letzten Informationen auf das Plakat geschrieben, die PCs heruntergefahren und den Raum verlassen.

    geschrieben von Lenny M. (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Hydration

    Am 13. April haben wir unsere Plakate über Hydration und Dehydration vorgestellt. Die Gruppen mussten neun Fragen über Hydration und Dehydration beantworten. Die Fragen lauteten: 1. Was ist Hydration? 2. Was ist Dehydration? 3. Was sind die Ursachen einr Dehydration? 4. Was sind die Symptome einer Dehydration? 5. Wie kann Dehydration behandelt werden? 6. Warum ist es wichtig, dass der Körper jederzeit hydriert ist? 7. Was sind die besten Getränke, die man trinken kann, um stets gydriert zu bleiben? 8. Glaubst Du, dass eine angemessene Hydration für Astronauten während ihres Aufenthalts im Weltraum wichtig ist? 9. Wann sollte sich ein Astronaut wegen einer Dehydration im All Sorgen machen? Während des Vortrags sollte sich das Publikum Notizen machen und die Namen der Gruppenmitglieder aufschreiben. Die meisten Gruppen präsentierten zwei Plakate. Nach dem Vortrag sollte das Publikum Rückmeldung geben. Es hat mir Spaß gemacht!

  • Train like an astronaut!

    Πρόγραμμα αθλητικών δραστηριοτήτων με τίτλο: "Train like an astronaut!"

  • "Stories of Tomorrow" - Astronomy and Space

    The broadcast About ... EDUCATION with the teacher Karaggeli Kyriaki - Maria is titled: "Stories of Tomorrow" - Astronomy and Space.

    Our guest:
    -Dr. Sofoklis Sotiriou, Head of Research and Development in Greek-German Education with great educational work. He has worked for CERN for many years, has worked out two doctoral theses in Astrophysics of High Energy and the Teaching of FH. and has authored more than 100 articles, 45 scientific publications and 45 stand-alone books.
    In telephone communication we had:
    Athena Primiikiris, a lecturer selected in 2014 by NASA - National Aeronautics and Space Administration as Country Lead of Greece in the global mission challenge Mission X: Train Like an Astronaut
    -Serapheim Spanos, Director of the 2nd GEL Volos, with significant distinctions in Pan-Hellenic and Pan-European educational competitions and member of the Volos Astronomy and Space Society.

  • Ο Καραγκιόζης Αστροναύτης!

    eShadow: Μια εκσυγχρονισμένη εκδοχή του παραδοσιακού Θεάτρου Σκιών. Με το eShadow δίνεται η δυνατότητα δημιουργίας ψηφιακών παραστάσεων, καταγραφής, διαμοιρασμού και παρακολούθησής τους!!!
    http://eshadow.gr/
    Φέτος, δημιουργήσαμε ψηφιακά την παράσταση "Ο Καραγκιόζης Αστροναύτης" με αναφορές στο MissionX-Train Like an Astronaut!

  • mobiles Planetarium

    Das Ende des Projekts MISSION X rückt immer näher!
    Wir haben so gut wie alle Missionen geschafft und möchten einen tollen Abschluss für uns finden.

    Unsere Frau Lehrerin hat dazu heute für uns im Turnsaal das mobile Plantarium organisiert.
    Seht euch das VIdeo dazu an - es war toll!

    Wir, haben weiters andere Klassen ( 2. Klassen und 3. KLassen) unserer Schule in den TUrnsaal "eingeladen" und ihnen das Projekt präsentiert. Wir konnten unser Wissen preisgeben (waren dabei total stolz) und zeigten ihnen auch gleich ein paar Übungen von unserem Astronautentraining. WIr haben sie sehr sehr neugierig gemacht und viele waren von diesem Projekt so sehr begeistert, dass nun auch andere Lehrerinnen überlegen kommendes Schuljahr daran teilzunehmen.

  • Körperbeherrschung und Gleichgewichtstraining

    In der Sportstunde hatten wir Handstände geübt. Wir sind aber natürlich erst ein paar Runden gelaufen, haben dann die Stationen aufgebaut. Es gab zwei Stationen. Einmal die Mattenbahnen, an denen wir unsere Turnfolge geübt haben, dann die Matten an der Wand, wo wir nur den Handstand geübt haben. Viele haben den Handstand mit nur wenig Hilfe geschafft, einige haben den Handstand mit mehr Hilfe geschafft.
    Auch die Standwaage, wo man das Gleichgewicht halten muss, haben alle geschafft.
    Astronauten brauchen nach ihrem Flug ins Weltall auch ihre Gleichgewichtsfähigkeit. Sie müssen auch im All dafür trainieren, ihre Muskeln fit halten.

    Geschrieben von Halil G. (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Lesetheater "Welcher Planet ist der Wichtigste?"

    Welcher Planet ist eigentlich der Wichtigste? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Lesetheater, welches ich den Kindern der spaceclass heute präsentiert habe. Sie waren gleich begeistert, denn in Rollen schlüpfen und etwas darstellen machen sie sehr gerne. Planetennamen auf die Kleidung hängen, Text nehmen, aufstellen und schon ging es los.
    Es hat allen viel Spaß gemacht - den Sprechern als auch mir als Zuhörer!
    Wäre das eine Mission gewesen, ihr hättet 100 Punkte verdient!

  • Die Sternenflitzer haben es geschafft!!

    Heute konnten wir die letzte Mission abschließen und dürfen nun voller Stolz sagen: Wir haben es geschafft! Linz wir kommen!
    Die Vorbereitungen für die Abschlussfahrt sind voll in Gange, die Motivation und Vorfreude ist riesig!
    Das Tüpfelchen auf dem i war gerade noch der lang ersehnte Beitrag in "Vorarlberg heute", welcher am Samstag ausgestrahlt wurde.
    Zu sehen bis Samstag unter: http://tvthek.orf.at/profile/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/139...

    Im Zeichenunterricht haben wir die Zeit noch einmal genützt und unsere acht Planeten mit Wachskreiden und Wasserfarben gezeichnet. Toll sind sie geworden!

  • Taste in Space - blinde Verkostung

    In den letzten Stunden haben wir uns mit den Sinnen und dabei vor allem mit unserem Geschmackssinn beschäftigt. Wir haben uns den Aufbau der Zunge ganz genau angeschaut und gelernt, dass die Geschmacksnerven der Astronauten während eines Aufenthalts im Weltraum nicht so empfindlich sind wie auf der Erde. Anschließend durften wir unterschiedliche Lebensmittel und Flüssigkeiten blind verkosten...

  • Astro-Trainigsstrecke

    Heute haben wir einen Parcour aufgebaut und sind durch diesen so schnell und genau wie möglich gelaufen. Wir haben die Zeit gemessen und bei jeder Berührung haben wir Strafsekunden abgezogen. Wir wurden von Mal zu Mal schneller und genauer. Diese Übung hilft dabei die Beweglichkeit, Koordination und Schnelligkeit zu verbessern. Wendigkeit benötigt man jeden Tag, beim Treppe hinauf- und hinuntergehen, wandern oder spielen.

  • MISIÓN 20 PEAKE LIFTOFF

    The handling of the sequence of counting in the execution of the task aroused great interest
    And concentration in every browser to do it with more technique to improve coordination and muscle strength.

  • MISIÓN 19 DESTREZA DE LA TRIPULACIÓN PARA EL ENSAMBLAJE

    Teamwork was evident to accomplish puzzle, using gloves showed great dexterity and coordination, enjoyed the mission.

  • MISIÓN 23 HUESOS VIVOS HUESOS FUERTES

    Through this mission recognized the importance that has for the body system bone and all the weight that can support through the development of a model bone as he failed to check what is the structure of a bone and how enduring a large amount of weight. And just like an astronaut who needs to have strong bones to prevent their bones suffer from osteoporosis and to comply with the great walks in space we also we need to strengthen our bones through a good diet and exercise properly.

  • MISIÓN 22 SÚBETE A TU BICICLETA ESPACIAL

    Mission of great enjoyment by corresponding to displacement routines practiced daily by scouts, strengthening the muscles, heart and lungs. Important reflection on how this activity has an impact on the care of the environment.

  • MISIÓN 21 HAZ UNA CAMINATA ESPACIAL

    Mission of great dynamics and fun by testing muscle strength and coordination of the crew in the "bear gateado" and "crab walk". Great experience of the preparatory work made by the astronauts for their missions in space.

  • MISIÓN 18 DESARROLLAR UN NÚCLEO MUSCULAR DE ASTRONAUTA

    Demanding task of strengthening the abdominal muscles and back, the positions of the astronauts "abdominal commander" and "iron pilot" motive to obtain best performances...

  • MISIÓN 16 EXPLORA Y DESCUBRE

    Play the role of doctor and learn to take the heart rate was striking for the crew, determine what they are and execute aerobic activities and anaerobic samples in the area of exploration in adopting a correct posture aroused great interest and motivation, very good dynamics of work.

  • MISIÓN 14 ASTRORECORRIDO DE AGILIDAD

    Show the ability to be agile, coordinated and fast it was the challenge of this mission, achieve a distance in the shortest time possible, with various items required physical standards and body control of each Explorer, who enjoyed the proposed tasks.

  • MISIÓN 13 LA VELOCIDAD DE LA LUZ

    Important mission concentration and reaction speed were tested, handling coordination hand-eye, gradually with the repetitions they improved times. Understanding of what happens in the space and because the training in these areas is essential.

  • MISIÓN 11 AL PLANETA QUE VAYAS ENCONTRARÁS GRAVEDAD

    Handle lift various weights, squat executed each demanded increase core strength and coordination body but allowed them to demonstrate a posture suitable for the execution of the movements is more effective

  • MISIÓN 10 MISIÓN CONTROL

    Mission that great spirit allowed to crew members assume the challenge of improving their balance and spatial awareness, assess the importance of executing it well to be able to acquire secure the execution of the basic fundamentals of some sports and daily activities.

  • MISIÓN 7 ENTRENAMIENTO DE FUERZA FÍSICA PARA LA TRIPULACIÓN

    Great motivation for its development. Support the body weight through the execution of squats and push-ups from chest allowed to demonstrate the strength of each browser improved with repeats. Scan tasks performed contributed to the success of the mission.

  • MISIÓN 4 ENERGÍA DE UN ASTRONAUTA

    This mission allows students to understand the importance that has for health have good eating habits, eating food equivalent portions appropriate taking into account the age and the weight of each one, and you can find this information on the labels of foods that gives us the data about the calories found in each of them. Like an astronaut who must maintain a weight and a balanced diet in order to meet the missions we can have some good habits.

  • MISIÓN 1 CON TIM

    Motivated to contribute with Tim in his Marathon crew performed several tours, jogging and walking distance . Reaching in total 2.5 miles. In this activity the crew enjoyed the natural landscape.

  • Mission completed

    Vi har gennemført CT2 træning: planken, mavebøjninger, bjørnegang og krabbegang, rum-rul og Peake Lift off! Lav puls før og høj puls efter! Som små raketter - skød eleverne i luften. Tak, ESA for et godt undervisningsmateriale (Edu. Kit) og Mission X for et godt program. Vi er glade for at kunne slutte projektet af med besøg på på Tycho Brahe Planetarium d. 28. maj 2018!

    We have done CT2 training: astronaut core, space walk, space roll- n -'roll and Peake Lift off! Low puls before and high puls after! Like little rockets - off the pupils went.. Thank you, ESA, for good and inspiring education kit and to Mission X for a great programe. We are happy to end this fantastic project with af visit to Tycho Brahe Planetarium, Denmark, on the 28th May 2018!

    http://www.planetariet.dk/

  • Energy Astronaut

    Food is essential, this time we prepare a recipe from our tropical country: mango, banana, apples, pears, strawberries and coastal cheese with granola

  • WIR HABEN ES GESCHAFFT!

    Heute haben wir unsere letzte Mission abgeschlossen! Das TEAM GOLD ist sehr stolz alle Missionen so gut gemeistert zu haben.
    Jetzt heißt es fleißig weiter trainieren um noch fitter zu werden. Dazu bietet unser Fitness-Projekt, welches diese Woche an unserer Schule statt findet die optimale Gelegenheit.

  • Ein Experiment zu starken Knochen

    Die Aufgabe "Lebende Knochen, starke Knochen" war gar nicht so einfach - hier mussten wir mit verschiedenen selbst angefertigten Knochenmodellen experimentieren. Wir bauten 3 Modelle:
    - einmal ganz einfache, die wir nur aus gewöhnlichen Papierröllchen formten
    - danach das Gleiche, nur aus stärkerem Papier
    - zum Schluss füllten wir die stärkeren Knochen mit Sand.

    Alle Knochenmodelle mussten möglichst viel Gewicht tragen, wir legten sie sozusagen als Brücke auf und stapelten Wasserflaschen (so sahen wir gleich, wie viel Gewicht sie wirklich tragen). Zu unserer Überraschung waren die einfachen Röllchen die stärksten! Wahrscheinlich, weil wir sie am besten zusammenrollen konnten... außerdem war der Sand, mit dem wir die starken Rollen füllten, ein bisschen feucht und machte so das Papier weicher...

  • VIENNA CITY MARATHON 42,2km

    Nicht nur wir Eulonauten laufen ganz ganz fleißig und machen bei Wettläufen wie vergangenen Mittwoch (Kinderlauf) mit.
    NEIN ... auch unsere Eltern, Bekannte und unsere Frau Lehrerin.

    Diese war vergangenen Sonntag, gemeinsam mit ein paar Eltern sehr sehr AKTIV
    - sie absolvierten gemeinsam den 35. Vienna City Marathon in der Staffel -

    Wir Kids waren fleißig mit ANFEUERN dabei! und..... sie haben es geschafft.
    Trotz dem sehr heißen Wetter konnte jeder Staffelläufer seine Bestzeit unterbieten und kam überglücklich (und auch ein wenig müde) ins Ziel.

    Es war ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten!

    Kommenden Samstag geht es für unsere Frau Lehrerin auch gleich wieder sportlich weiter ------ und der eine oder andere wird sie dabei bestimmt auch wieder anfeuern - LOVE RUN im Wiener Prater !

  • MEDELLIN, I.E. YERMO Y PARRES, ASTROYERMO

    Algunas actividades cotidianas requieren agilidad: Ir hacer el mercado, desplazarse en bicicleta, subir y bajar escalas. Por ello necesitamos entrenar la rapidez y la coordinación y así, mejorar las destrezas en los movimientos.
    Cuando nuestros movimientos son más precisos, se facilita y se mejoran todos los movimientos y cada vez somos más eficientes.
    En nuestra experiencia se ve efectivamente como el entrenamiento del astro-recorrido de agilidad; Vuelve más eficiente nuestros movimientos.

  • Burger pürieren und Knochen bauen

    Letzte Woche haben wir zwei ganz spannende Missionen durchgeführt. Es begann mit einem Film über Knochen, den wir uns angesehen haben. Später versuchten wir dann, unsere eigenen Modelle zu bauen. Das aufregendste war natürlich der Belastungstest am Schluss. Wir waren erstaunt, wie viele schwere Bücher unsere Knochen ausgehalten haben!
    Unser "Fett-Experiment" hat uns auch sehr fasziniert, wenn es auch ein bisschen Überwindung kostete, einen Cheeseburger zu pürieren! Am Anfang haben wir alle die Nase gerümpft, die Neugier hat schließlich aber doch gesiegt. Zwei ganze Tage haben wir unsere "Burger-Suppe" im Kühlschrank gekühlt. Leider hat sich die Fettschicht an der Oberfläche nicht so recht zeigen wollen. Unseren Recherchen zufolge könnte es sein, dass wir den Burger zu lange und zu stark püriert haben.
    Trotz allem waren wir uns einig, dass in einem Cheeseburger sehr viel Fett versteckt ist :)

  • Proeven

    We begonnen de ochtend vanochtend op een wel heel bijzondere manier. We kregen les over eten in de ruimte. De juf liet ons dingen proeven op de gewone manier (wel met ogen dicht) en ook met onze neus dicht. Dat lijkt mij ook vervelend in de ruimte dat je veel minder smaak hebt. Ik vond het nu al lastig!

  • Körperbeherrschung und Gleichgewichtstraining

    n der letzten Sportstunde hatten wir Orientierung und Gleichgewicht als Thema. Wir sollten dazu z.B Handstand, Purzelbaum oder über den Balken balancieren. Anschließend machten wir noch andere verschiedene Elemente, wie die Standwaage oder den Pferdchensprung. Gleichgewicht und Orientierung sind wichtig für den Astronauten, denn im Weltall sind sie schwerelos und brauchen nicht so viel Gleichgewichtssinn. Wenn sie dann nach vielen Monaten oder sogar Jahren dann zurück auf die Erde kommen dann brauchen sie ja wieder das Gleichgewicht um wieder laufen zu können. Eine gute Orientierung brauchen sie auf jeden Fall, denn im Weltall gibt es kein links rechts oder vorne und hinten. Unter diesen Umständen sich im Weltall zu Recht zu finden, das ist nicht so einfach wie man vielleicht denkt! Deswegen brauchen Astronauten diese Fähigkeiten!

    Geschrieben von Elena G.K. (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Arsakeio Primary School of Patras: M.ARS.I.A.N. team- Do a Spacewalk

    Arsakeio Primary School of Patras: M.ARS.I.A.N. team- Do a Spacewalk

    Will it be a “bear crawl” or “crab walk” for you? M.ARS.I.A.N. team's votes proved in favor of the latter. Either way, though, you can bet that adding some spacewalking to your everyday routine is the best way to increase muscular strength and improve upper and lower body coordination. We had a special mission of spacewalking while trying to achieve both, resembling the way bears crawl and crabs walk... funny, right?

    Actually, not. Getting your muscles to work exactly the way you need to move around, carrying your body weight without falling over is not an easy task! Gradually, though, as every M.ARS.I.A.N. respecting himself would do, we found the technique and strength to keep the fun going! Oh, and our Mission Journals were filled up with smiley bears and crabs...

    P.S. We also performed the activity in two different surfaces, indoors and outdoors, to compare the level of difficulty.
    "SpaceWalk" Mission Accomplished!

    Arsakeio Primary School of Patras: M.ARS.I.A.N. team- Do a Spacewalk
  • Astro Agility Course is what came next - Arsakeio Primary School of Patras

    M.ARS.I.A.N. [Mars ARSakeian Interstellar Astro Navigators] Astro - Agility

    Given the chance to improve your quickness and speed, last longer on the dance floor, field, or the court, bike/roller-blade faster and rock your skateboard tricks... would you declare yourself indifferent? Our M.ARS.I.A.N. [Mars ARSakeian Interstellar Astro Navigators] team definitely would not!
    This crew of dedicated astronauts continued their path following Astro- Charlie to the moon (and beyond), successfully completing the "Astro Agility Course" Mission!
    Who knows what will come next?

  • Missed us? Here we come again, Building an Astronaut Core! - Arsakeio Primary School of Patras

    Team M.ARS.I.A.N. Building an Astronaut Core

    When our M.ARS.I.A.N. [Mars ARSakeian Interstellar Astro Navigators] team crew of ambitious astronauts set their minds on getting training done, there is no place for second thoughts or turning back ideas! If adult astronauts find training for missions as infants compelling, being a child astro-trainee comes with the pro of still remembering the fun of keeping yourself sitting up- or rolling from your back onto your belly...

    Lets go to Florida
  • Cooking like an Astronaut

    Today we watched European Space Agency astronaut Samantha Cristoforetti, make her tea on the International Space Station - mushy peas, rice and chicken in a wrap. The children remembered why she used a wrap and that the mushy peas was the glue holding the rest of the food on the wrap. They knew why their wrap wasn't floating around the classroom - we love gravity!

  • Mission X Astronaut Passport

    As part of our Mission X project, children design a logo for their Astronaut Passport.
    We felt that this design captured a great deal of knowledge by a 4 year old.
    Jack explained his drawing ..... "Earth, an Alien, an Asteroid, the Sun, Planet Mercury, Planet Saturn, Neptune and Pluto

  • Practising their crab walks

    Children have been practising their crab walk - each week improving the time in crab position and distance travelled.

  • Pürieren wir einen Cheeseburger!

    Für die Mission "Reduzierte Schwerkraft, fettarmes Essen" führten wir die Anweisungen aus dem Mission Handout durch. Wir kauften einen Cheeseburger, pürierten ihn, ließen das Püree kurz mit Wasser aufkochen und stellten es in den Kühlschrank.

    Am nächsten Tag konnten wir messen, wie viel verstecktes Fett im Cheeseburger ist - überraschenderweise war es gar nicht so viel! Das Burger-Fleisch in Österreich ist relativ fettarm und sowohl im Brot, in der Gurke als auch im Ketchup ist wenig bis gar kein Fett.

    Trotzdem war es sehr interessant, dieses Experiment durchzuführen - und nur dass nicht so viel Fett im Cheeseburger ist, heißt ja nicht, dass er deswegen gesund ist...

  • MEDELLIN, I.E. YERMO Y PARRES, ASTROYERMO

    Participar en actividades físicas, donde se utilizan los brazos y las piernas para soportar el peso corporal, ayuda a los niños a ser mas fuertes y coordinados. Es importante desarrollar la fuerza muscular y la coordinación ya que en un ambiente de gravedad reducida, los astronautas deben ser muy coordinados en sus manos, brazos y pies. En el vídeo mostramos nuestra gran experiencia y vivimos que no es fácil entrenar como astronautas....

  • Club de Astronomía Little Astro - Colegio Filarmónico Simón Bolívar

    Pequeño rompecabezas

    Los estudiantes comprendieron la importancia de prepararse para una misión de ensamblaje. Comenzaron armando rompecabezas y midiendo su tiempo. Luego lo hicieron con los ojos vendados y con ayuda de un compañero que le iba informando en que lugar colocar las fichas. Por último se hizo con los ojos vendados y sin ayuda. ¡ Esto tomó mas tiempo que armar un rompecabezas de 100 fichas!!

    Armando rompecabezas con guantes Dificultad uno Dificultad dos
  • Club de Astronomía Little Astro - Colegio Filarmónico Simón Bolívar

    Tiempo de reacción

    Los estudiantes del club de astronomía Little Astro, llevaron a cabo esta actividad y midieron su habilidad de reacción.

    Reacción
  • Dernier défi pour les Astronixx !

    A la découverte de la gravité - 1

    Notre dernière mission a consisté à muscler nos bras et nos muscles du dos en enchaînant des exercices avec des ballons de poids différents ! C'était trop cool ...

    A la découverte de la gravité - 2 A la découverte de la gravité - 3 A la découverte de la gravité - 4

Archivo del Desafío