Des nouvelles de Mission X

  • Rückkehr zur Basisstation - Ausdauertraining: 600m-Lauf

    Heute haben wir uns vorgenommen 40 Runden zu laufen bzw. zu schaffen. Leider haben das nicht alle Schüler geschafft. Ich habe es auch nicht geschafft, aber ich wollte es eigentlich schaffen. Obwohl ich die Übung nicht geschafft habe, hat es mir sehr gefallen. Ein anderer Schüler konnte erst gar nicht mitmachen, weil er sein Asthmaspray nicht dabei hatte.
    Alle Schüler bis auf drei haben die Strecke laufend geschafft. Drei Schüler sind gelaufen und zwischendurch gegangen.
    Wir haben heute ganz stark unsere Ausdauer verbessert, unsere Lunge trainiert wie ein Astronaut!
    Alle Schüler haben sich angestrengt und es hat uns sehr gefallen.

    Geschrieben von Oscar B. (5d), Gymnasium Hückelhoven

  • Krafttraining für die Besatzung!

    Während des Besuches von Dr. Habison zeigten die Space Turtles auch ihr Können im Turnsaal. Nach sehr korrekt ausgeführten Kniebeugen machten die Turtles mit viel Engagement Liegestütze im differenzierten Schwierigkeitsgrad. Nach 60 Sekunden Pause steigerten sie die Anzahl und trugen ihre Ergebnisse im Protokoll ein! Uff, das Hanteltraining war besonders anstrengend! Das Weiterhangeln an der Sprossenwand war eine Herausforderung. Viel Spaß bereitete das Tauziehen mit und ohne Seil!

  • Cambalhotas no Espaço

    MISSION X / MISSÃO X - 2018 Train Like an Astronaut - International Educational Challenge
    Treinar Como um Astronauta - Um Desafio Educacional Internacional

    MISSION 3: ROLL ‘N’ ROLL
    MISSÃO 3: CAMBALHOTAS NO ESPAÇO
    No ambiente de queda livre da Estação Espacial Internacional, os astronautas dão cambalhotas espetaculares. Aqui na Terra, as coisas são bem diferentes!!!
    Os nossos pequenos astronautas tentaram imitar os astronautas colocando-se de pernas para o ar e enrolando o corpo!!! Ficaste "tonto" só de ver?? Experimenta fazer...as sensações são bem melhores!!!
    ----------------
    COUNTRY / PAÍS - PORTUGAL
    TEAM/EQUIPA - MESTRE DE AVIS
    STUDENTS/ ALUNOS - 7º ANO
    Agrupamento De Escolas de Avis
    Challenge 2: Walk To The Moon

    TEACHERS / PROFESSORES
    Ana Martins, Marco Rosa,
    Rosa Pechincha, Sandra Freitas

  • AstroESAQ - Atividade "Salto até à Lua"

    AstroESAQ - Missão X 2018 - Salto para a Lua 1

    Correr, saltar e trabalhar, com muita diversão.
    Força Astronautas da ESAQ.

    AstroESAQ - Missão X 2018 - Salto para a Lua 2 AstroESAQ - Missão X 2018 - Salto para a Lua 3
  • Hydriere einen Astronauten!

    Die Space Turtles warteten mit Spannung auf das Erstellen der Hydrierstation. Endlich war es so weit! Frau Mag. Prohaska brachte Messbecher, Pipetten und Handschuhe aus der Apotheke mit. Zuerst erstellten die Turtles eine Hypothese, dann spielten sie das Spiel "Hydriere den Astronauten" und erfuhren viel Wissenswertes, weshalb der Mensch für die einzelnen Körperteile viel Flüssigkeit braucht. Dann baute Frau Mag. Prohaska mit den Kindern die Hydrierstation. Vier verschiedene Hydrationsgrade wurden erstellt. Danach erhielt jedes Kind ein laminiertes Hydrationsgrad-Testdiagramm für das Logbuch, damit die Turtles ein 12-stündiges Hydrationsprotokoll führen konnten. Fleißig trugen die Kinder ihre Beobachtungen ins Protokoll ein und stellten fest, dass der Urin tagsüber viel heller ist als beim Aufstehen in der Früh, da unsere Turtles tagsüber gewohnt sind, viel Wasser zu trinken. Challenge gelungen!

  • Gutzis

    Das Projekt bereitet uns mehr Spaß als Unterricht. Wir haben uns schon mit vielen Themen beschäftigt und sammeln die Informationen in einem Heft. Auch unser letzter Sportmuffel hat inzwischen Lust am Trainingsprogramm gefunden. Manchmal haben wir auch noch zusätzliche Ideen, aber uns fehlt leider die Zeit. Demnächst fahren wir ins Orbital zum Astronautentraining.

  • tightrope

    Nach einer Aufwärmphase, trainierten die Kinder in einem "Zirkel" ihre Kraft und Ausdauer. An den einzelnen Stationen, sollte nahezu jeder Muskel im Körper angesprochen werden. Jedes Kind durch lief die Stationen drei mal. Auch wenn so manche Übung unbekannt oder anstrengend war, am Ende waren die Kinder glücklich und zufrieden mit ihren Ergebnissen.

    Training mit dem Medizinball und weiteren Bällen
  • Building an astronaut core and spacewalk

    Vi har nået niveau 2! og udført opgaverne "Opbygning af en astronauts muskler" og "Rumvandring". Det var sjovt og lidt overfyldt i vores klasseværelse. Det var for koldt i Danmark at udføre opgaverne udenfor.

    Næste uge skal vi arbejde med "Smag i rummet" og fortsætte med at arbejde med opgaver i ESAs Uddannelsessæt. Vi har lige afsluttet LEGO konkurrencen Space Challenge, men vandt ikke. Vores emne handlede om mennesket og robotter i rummet, og hvordan vi kunne bygge baser på månen og måske på Mars i fremtiden. Vi har lært om, hvad der er nødvendigt for at overleve i rummet, biodromer og rumhaver. Næste uge skal vi forsøge at dyrke frø, planter i et lukket system, måle ilt og observere vandets kredsløb.

    We have reached level 2! and done the tasks "Building an astronaut core" and "Do a spacewalk". It was great fun and a bit crowded in our classroom. It was too cold in Denmark to do the tasks outside.

  • Roll and roll and roll Kenyon Starkids

    Rolle vorwärts und rückwärts

    Unsre Beweglichkeit nimmt von Woche zu Woche zu......wir trainieren fleißig ob Pilot Plank, Commander Crunch oder Rolle in vielen Varianten

  • Escola Estadual Integral Ramon Sanches Marques/Escola Plena

    Os alunos da Escola Estadual Integral Ramon Sanches Marques/ Escola Plena Junto com a Professora Amanda Fernanda Nunes Mestranda em genética e melhoramento de plantas analisarão a Pirâmide dos Alimentos e aprenderão quais são os alimentos básicos de uma dieta equilibrada e aprenderão de que forma os diferentes alimentos compõem a Pirâmide dos
    Alimentos.Os alunos examinarão os rótulos de Informação Nutricional, incluindo as doses recomendadas e as calorias. Eles determinarão as suas necessidades energéticas diárias e farão um menu de cinco dias com base nas recomendações da Pirâmide dos
    Alimentos.
    Os cientistas alimentares e nutricionistas da NASA e da ESA asseguram que os astronautas comem refeições equilibradas no espaço. Isto faz-se consultando os rótulos de Informação Nutricional e estudando as necessidades nutricionais
    dos astronautas antes de embalar os alimentos para os voos espaciais de curta e longa duração.

  • Mission 10 completed

    ... von den Weltraummäusen der 3.b.
    Die (gemeinsame) Durchführung mit Fahrrädern scheiterte leider an den Tatsachen, dass a. Fahrräder in der Schule prinzipiell nicht erlaubt sind, b. zur Verwendung von einzelnen Rädern mit allen Kindern das Einverständnis der jeweiligen Eltern da sein hätte müssen und c. die allgemeine Eltern-Bereitschaft für (allfällige, mögliche) Schäden an "fremden" Rädern zu haften nicht zu bekommen war.
    No problem, Commander Cpt. Starlight wusste einen Ausweg: das "Mondmobil" wurde kurzerhand in Betrieb genommen :-)

  • Somersaults Training

    Training like an Astronaut kicked off today with our team performing the Space Roll-n-roll activity.
    We started with reading instructions followed by a demonstration and then we were ready to start.
    This was a lot of fun!

  • End Effectors in Battle Creek MI!

    NWMS end effector

    7th graders at Northwestern Middle School learned about the importance of robotics aboard the ISS. Many students tried their hand at picking up a ping pong ball and eraser with chopsticks and all agreed a more sound mechanical hand was needed to grapple objects in space. Mission question: Can we design a robotic hand to grab objects that won't slip out of grasp? We watched the Mission X video explaining the end effector and proceeded to make our own with Styrofoam cups and string. Students reported in their journals what strategies they used and whether they needed to redesign their efforts.

  • A vehicle on Mars!!!!!

    With joy and effort, we made with lego pieces, a vehicle with which we will cross Mars.

  • Kenyon Starkids im Team

    Teamgeist und Feinmotorik gefragt
  • Im Team sind die Starkids Kenyon nicht zu schlagen

    Sternenpuzzle auch mit "Sokenhänden" gelöst

    Es war sehr spannend die Sternenpuzzles mit den Skihandschuhen zu lösen und die Raketen aus Legosteinen zu bauen , 2 Schwierigkeitsgrade haben wir geschafft, die die die Skihandschuhe vergessen hatten ,zogen flugs die Socken als Handschuhe an und konnten so in der Mission mitmachen...........Spaß hatten wir sehr großen dabei!

  • St Mark's Science Week

    Year 2 had great fun listening to one of the parents who is an Aerospace engineer for Airbus. We were fascinated by how planes and rockets fly.

  • St Mark's Science Week

    Our Year 5 children had a fantastic time with Jo Richardson our Space Ambassador.

  • St Mark's Science Week

    Look at all the bikes and scooters at our school !

  • St Mark's Science Week

    Each class had a Speed of Light Champion. The fastest person challenged the other class in the year group to see who was the fastest. A certificate for the child with lightning reactions was given in service. What fun we all had!

  • Xatzivei School

    Our little astronauts executed the pilot plunk exercise so as to strengthen their abs and back muscles. And now we are ready for our next mission.

  • Wenig Fett,viel Energie

    Gemüseschiffchen

    Muttis haben uns nach den Schularbeiten mit Gemüsesushi und Obst-Gemüseschiffchen verwöhnt.
    Auch sie haben sich schon an unsewrer Ernährungspyramide orientiert.

  • Wenig Fett,viel Energie

    Gemüsesushi

    Muttis haben uns nach den Schularbeiten mit Gemüsesushi und Obst-Gemüseschiffchen verwöhnt.
    Auch sie haben sich schon an unsewrer Ernährungspyramide orientiert.

  • NUTRITION'S RELAY RACE

    Which foods should the astronauts take with them for having energy out into the space?
    Our 50 gastronauts completed a relay game in which they sticked on dashboards all the healthy foods and they threw in dumpsters all the unhealthy foods!It was a funny way to learn about healthy nutrition and they all enjoyed it!

  • Wij zijn begonnen!

    Maandag 12 maart 2018

    Vandaag hebben we getraind als American footballspeler.
    Eerst gaf de juf ons een korte uitleg over de overeenkomsten tussen astronauten en footballspelers. Daarbij werd bijvoorbeeld deze overeenkomst genoemd: astronauten moeten flink bijkomen van hun ruimtereis en footballspelers van hun wedstrijd.
    Nadat de juf die overeenkomsten had uitgelegd, vertelde ze ons wat we zouden gaan doen. Ze leerde ons een paar commando's, om daarna naar het voetbalveld met ons te gaan om deze te oefenen. Dan zei ze bijvoorbeeld 'Balance!' En dan moesten we allemaal op een been gaan staan.
    Toen we het eenmaal onder de knie hadden, gingen we rennen over de halve breedte van het voetbalveld. Een van mijn tijden was 7.83 seconden.
    Groetjes Mus

  • Wij zijn begonnen

    Ook wij zijn begonnen! Wij zijn gestart met Touchdown Charlie. De commando's onthouden was nog even een dingetje, maar na twee oefenronden lukte het ons om de opdrachten strak uit te voeren! Daarna 40 Yard sprinten! Onze snelste leerling was 6,56 seconden!!

  • Obstpräsentation

    Am 15.3.2018 gab's etwas ganz Feines für die Weltraummäuse: viele Obst- und Gemüsesorten konnten verkostet werden, den Kindern wurde bewusst, dass "gesunde" Ernährung (auch im Sinne eines fiten Körpers ...) auch sehr geschmackvoll ist :-)

  • Wie schmeckts im ALL??

    Heute beschäftigten wir uns mit "Weltallnahrung".

    Wir uns genauer mit den Missionsunterlagen zu Taste in Space und sahen uns auch den Video-Clip an.
    Es war sehr schwer das alles zu verstehen doch unsere Frau Lehrerin übersetzte uns alles WICHTIGE! :)

    Danach "untersuchten" wir unsere Zunge und versuchten die Geschmacksbereiche herauszufinden.

  • You are great!

    I'm sure you keep on training as astronauts!
    Wish I could join your class and see it all.

    Go, go, go - Mission X!
    Marianne

  • Flüssigkeit als Basis

    Diese Woche haben die SMART BRAINS mit der Absolvierung der "Hydration Station" begonnen.
    Zuerst sammelten die SMART BRAINS Wissenswertes über den Flüssigkeitshaushalt.
    Die letzten zwei Tage protokollierten sie ihr Trinkverhalten. Morgen werden die Erkenntnisse des Trinkprotokolls zusammengefasst.

  • Energy of an Astronaut

    Heute absolvierten die Eulonauten eine weitere Mission.

    Wir beschäftigten uns in den letzten Wochen ja immer wieder mit der gesunden Ernährung und so lernten wir beispielsweise auch über die Ernährungspyramide, absolvieren brav unsere Tutti Frutti Olympiade, beschäftigten uns mit den Nährwerttabellen der Lebensmitteln, lernten über den Zucker (und den versteckten Zucker) in Lebensmitteln und durften heute dazu auch forschen und die Mission Energy of an Astronaut erfolgreich abschließen.

    Im Anschluss durften wir uns unsere eigenen gesunden Tortilla Wraps kreiieren. Auch Smoothies und Bananenmilch wurde von uns selbst gemacht.
    Da gesundes Essen auch lustig sein kann - belegten einige Kids auch noch gesunde lustige (Gesichts-)Brote.

    Mmmmmmh.... jummie ..... war das lecker !!

  • St Mark's Science Week

    The whole school have been getting on their space cycles and even encouraging their parents to go on a weekend family bike ride. Pupils gained Astro Charlie Tokens by cycling or scooting to school and staying after school for a ride on the St Mark's mile. Bonus tokens are given for photos of family cycle rides at the weekends. It's great to see the playground full of bikes and scooters every morning and afternoon. Keep pedalling!

  • Primary school of Isthmia

    Hi everyone. we are 14 students of 6th grade of Primary school of Isthmia, Corinth...
    Mars is the fourth fixture away from the Sun of our Solar System.
    It is often called a "red planet" because of the red color it displays on its surface.
    Mars is a terrestrial planet with a delicate atmosphere, combining the moon crash craters and the volcanoes, valleys, deserts and polar ice sheets of the Earth.
    Mars still has Mount Olympus, the tallest known term in our Solar System and the Mariners Valley, the largest valley.
    On his walk around the Sun he is accompanied by two small satellites: Phobos and Demos.
    We will try to have a visit there…..

  • Schwerekraft entdecken – was passiert mit unserem Körper

    Ganz entspannt absolvierten unsere Grundschüler heute ein Experiment zum Thema Schwerekraft. Nachdem wir in unserer „Mission X – AG“ viele Vermutungen aufgestellt und protokolliert haben, wurden mit Maßband Kopf – und Waden-Umfang gemessen. Nach 10 Minuten Beine hoch lagern, ausruhen und einer Geschichte lauschen, stand eine erneute Messung an.

    Mit Hilfe der AG-Leiterinnen Sarah und Luisa aus der 8. Klasse wurden spannende Ergebnisse zusammen getragen: Während die Beine an Umfang 1 bis 2 cm abnahmen, wuchs der Kopfumfang bei den meisten AG-Teilnehmern um bis zu 1 cm an. Interessiert lauschten unsere Grundschüler den Erklärungen ihrer Betreuerinnen und konnten sich am Ende des Kurses auf einem Hindernis-Parours kräftig auspowern – unser Astronauten-Training war rundum erfolgreich und wir hatten viel Spaß bei den Übungen!

  • Lebende Knochen, starke Knochen

    Mit Freude machten sich die Space Turtles an die "Knochenarbeit". Im Brainstorming stellten wir fest, was wir schon alles über Knochen wissen. Dann gestalteten wir ein Plakat. Mit Schutzbrillen und Lupen betrachteten wir einen Hühnerknochen. Als nächstes wurden Hypothesen erstellt und festgestellt, woraus man Knochen bauen könnte. Aus Karton stellten wir "Knochi" her. Nach Knochi bauten wir "Knucks" aus 2 Kartonrollen und "Krafti" mit Sandfüllung. Alle Turtles waren sich einig, dass Krafti am meisten Last tragen können wird. Dennoch war das Erstaunen groß, dass Krafti 800 g schaffte. Da uns die Grippewelle erfasst hat, ließ es sich Philipp, unser "Mathe-Wiff-Zack", nicht nehmen, die Mission zu Hause zu erfüllen.
    Wieviel Gewicht die Konstruktionen hielten, war für die Kinder gar nicht so einfach einzuschätzen!

  • Stok-o-nauten, week 1

    Bij deze een korte sfeerimpressie van alle opdrachten die wij tot nu toe gedaan hebben.
    We vonden het super leuk en gaan zeker door!

  • Im Geschmackslabor

    Gemeinsam mit den Sternenflitzern arbeiteten wir gestern wie echte Wissenschaftler im Geschmackslabor. Zuerst informierten wir uns über die Hintergründe, wie es sich mit der Körperflüssigkeit im All verhält und was das mit unserem Geschmackssinn zu tun hat. Nach all diesen Infos wollten wir es natürlich auch selbst am eigenen Körper erfahren. Unsere Lehrerinnen haben eine tolle Weltraumwerkstatt vorbereitet, weil nicht alle Kinder gleichzeitig in einem der beiden Labore sein konnten. So haben wir nicht nur ganz viel darüber erfahren, wie es im All schmeckt, sondern auch noch viel Neues von den Planeten, unserem Sternenhimmel und Astronauten gelernt. Außer der Pilzsuppe waren die Probeflüssigkeiten sehr lecker ;)

  • Ab ins Geschmackslabor hieß es gestern bei den Sternenflitzer

    Gestern gab es in der VS Oberau zwei Labore: Wir erforschen unsere Zunge und Wie schmeckts im All?
    Die Namen hörten sich in der Früh schon sehr spannend an und die Kinder konnten es kaum erwarten, bis die große Pause vorbei war und es ans Experimentieren ging.

    In einem Labor erforschten die Sternenflitzer und die Space Kids ihre Zunge und die Geschmackszonen und im anderen Labor durften sie experimentieren, wie Astronauten im All schmecken. Die können ihr Essen oftmals nämlich gar nicht so gut erkennen und schmecken, wie wir hier auf der Erde.
    In kleinen Gruppen erkundeten wir die Labore. Zuerst mussten wir Handschuhe als Schutz anziehen, manchmal sogar Augenbinden aufsetzen und uns dann überraschen lassen. Es hat echt viel Spaß gemacht!

    Die Kinder, die gerade in keinem Labor waren, konnten sich in unserer großen Aula an die vielen Stationen der Weltraumwerkstatt machen, bei der alle schon nach kurzer Zeit Vieles dazugelernt haben.

  • 400m sind noch nicht genug

    Wir haben unsere Turnhalle vermessen und herausgefunden, dass wir 8 Runden laufen müssen um 400m zu erreichen. 16 Runden haben alle geschafft, darauf sind wir stolz

  • 400m sind noch nicht genug

    Walk back

    Wir haben unsere Turnhalle vermessen und herausgefunden, dass wir 8 Runden laufen müssen um 400m zu erreichen. 16 Runden haben alle geschafft, darauf sind wir stolz

  • Die Weltraum-Mäuse freuten sich über Besuch ...

    Am 13.3. war es soweit: das Mission X-Team Austria, vertreten durch Dipl.Ing. Dr. Peter Habison, besuchte die Weltraummäuse der 3.b.
    Der von den Kids mit Spannung erwartete Besuch übertraf die tollsten Erwartungen :-)
    Noch davor gab's einen "Was ist was"-Film zum Thema "Weltall und Astronauten", der den Kindern sehr gefiel und extrem interessant war. Und schon in der Endphase des Films klopfte es an der Klassentür. So schülernah wie Dr. Habison würde man sich alle Wissenschaftler wünschen, aber zunächst war nicht Wissenschaft angesagt, sondern Sport - und unsere Weltraummäuse konnten im Turnsaal einen kleinen Querschnitt aus den bisher absolvierten sportlichen Missionen präsentieren ... und hatten dabei (wie immer) viel Spaß und Freude an der Bewegung.
    Zurück im Klassenzimmer konnten die Kinder zeigen, dass sie sich auch von den Wissens-Missionen einiges gemerkt hatten und durften Dr. Habison selber Fragen stellen, die geduldig beantwortet wurden.

  • Das ist alles keine Raketentechnik – Doch!

    Alle Nachwuchs-Astronauten haben ihr Mission-Symbol designed. Jeder ist nun auf seiner ganz eigenen Mission im Weltraum unterwegs. Bald werden wir das erste Ballett auf der ISS erleben, den ersten im Weltall geschriebenen Roman lesen und ein Friedenslicht nach Syrien aus dem All schicken können.

    Doch wie kommen unsere Astronauten eigentlich in den Weltraum?

    Dieser Frage gingen die Grundschüler zusammen mit ihren Oberschul-Trainern in der letzten AG-Stunde nach. Zu Beginn wurde ein kleiner Hindernis-Parcours zum sportlichen Training absolviert. Darin mussten sich die Grundschüler z.B. auf einem Skateboard stehend von der Turnhallen-Wand abstoßen. Dieser Teil wird später noch einmal wichtig werden.

  • Wir nähern uns ausgeglichen der Lichtgeschwindigkeit

    Die Eulonauten probierten heute einige Yoga Figuren in einer eigenen Yoga Stunde aus.

    Viele waren anfangs der Meinung, dass Yoga gar kein Sport ist sondern eher eine Entspannungsart.
    Doch nach dieser Stunde waren wir alle schlauer.
    Es war ganz schön anstrengend, aber wir waren auch um einiges entspannter, ruhiger und ausgeglichener.

    Daher nutzten wir gleich die Gunst der Stunde und absolvierten eine weitere Mission. Unsere Reaktionsfähigkeit war ganz gut!
    Wir haben leider keine Vergleichswerte und können somit nicht sagen, ob es an Yoga alleine gelegen ist oder ob wir einfach gut trainiert sind.
    Aber wir denken alles zusammen war für unser gutes Abschneiden ausschlaggebend.

  • MISSION UPDATE

    Gestern hat das TEAM GOLD mit der Mission "Jump to the Moon" begonnen. Morgen werden wir die Übungen nochmals wiederholen um noch kräftiger und fitter zu werden.

  • Belfairs Crew testing their reaction times

    Mission X science activities, Space, Astronauts, Belfairs

    This week the Belfairs Crew tested their reaction times to see if they were like the "speed of light". They discovered that with practice they got better at the task but once we'd done some exercises it wasn't always so easy.

    Mission X science activities, space, astronauts, fun, training, Belfairs
  • Belfairs Science Week - Astro Nappies!

    Mission X science activities, Space, Astronauts, Belfairs

    To celebrate Science Week the Belfairs Mission X crew were discovering and exploring. We undertook the Astro-nappy activity testing which materials would absorb the most fluids when our astronauts are outside the space station. Great work everyone!

    Trainee Astronauts, space, science, fun to learn, Belfairs
  • MISSION 5

    We had our fifth mission done. Everybody is super excited and ready for some more missions.

  • Arsakeio School of Patras: M.ARS.I.A.N. team after measuring their Space Height

    Arsakeio School of Patras: M.ARS.I.A.N. team Space Height mission

    How tall are you? Are you sure you know the answer? Does your height change in your life, and how much time does it take for your height to change?

    Last week, little M.ARS.I.A.N.s (Mars ARSakeian Interstellar Astro Navigators) went on a brave new adventure in order to discover... their space height- and loads of other super-exciting facts!
    Measuring day and night, we found that height change throughout the day is areal thing! In fact,what happens is that our height becomes less – yes, we shrink – as the day goes on because gravity compresses our bodies. We learned about the science behind body measurements, anthropometry and discussed the factors involving how human bodies might change in space, through forming hypotheses and then debating on them. Finally, upon the diagram that was gradually forming, there was our answer.

    Team M.ARS.I.A.N.s lifting off to new Space Heights!!

  • Arsakeio School of Patras: M.ARS.I.A.N. team; "It's all about water".

    M.ARS.I.A.N.s (Mars ARSakeian Interstellar Astro Navigators) H2O mission

    You probably know one of the reasons our home planet Earth is a super-hero at sustaining life, is the existence of that precious friend of Life called H2O. This week, team M.ARS.I.A.N.s (Mars ARSakeian Interstellar Astro Navigators) went on a quest to understand the importance of hydration for humans here on Earth and astronauts exploring the outer space. We made multiple surprising discoveries, as we took up our own scientific observation of urine to identify the different levels of hydration each member of the team reached through a 12h frame. Collecting, comparing and debating on the data we gathered was so exciting!

Archive du Défi