Mission X News

  • LA IMPORTANCIA DE LOS HUESOS PARA LOS TRIPULANTES.

    LA IMPORTANCIA DE LOS HUESOS PARA LOS TRIPULANTES.

    Mision 100% exitosa por el trabajo realizado por los estudiantes, prueba de laboratorio con mucha creativadad e innovacion por parte de los niños y las niñas, comromiso y manejo del microscopio electronico ya que pudimos observar el interior de los huesos tanto en la medula como es su contenido FELICITACIONES TRIPULANTES.uTILIZAMOS LIBROS DE MASA 1704 GRAMOS PARA UN HUESO CONSTRUIDO por los tripulantes 16 libros para una masa total de 38.660 gramos.

    LA IMPORTANCIA DE LOS HUESOS PARA LOS TRIPULANTES. LA IMPORTANCIA DE LOS HUESOS PARA LOS TRIPULANTES. LA IMPORTANCIA DE LOS HUESOS PARA LOS TRIPULANTES.
  • SERNAUTAS PART.1

    ACTIVIDADES DE INICIO DEL GRUPO SERNAUTAS. REGISTRO AUDIOVISUAL DEL TRABAJO REALIZADO DURANTE LA PRIMERA SEMANA DE TRABAJO, PRIMERA ENTREGA!!

  • Energía de un astronauta. Equipo Pegasus

    Destreza para el ensamblaje Pegasus

    El equipo Pegasus participó activamente en el aprendizaje y la elaboración de la pirámide de los alimentos y la importancia de una dieta balanceada para ser un buen astronauta.

    Destreza para el ensamblaje Pegasus
  • Destreza de la tripulación para el ensamblaje

    Destreza para el ensamblaje Pegasus

    Armar el rompecabezas con los guantes fue un reto divertido.

    Destreza para el ensamblaje Pegasus
  • Misión Control Equipo Pegasus

    Misión control pegasus.

    Se desarrolló la actividad, un poco difícil pero con la práctica se mejoró el puntaje.

    Misión control pegasus.
  • Sternenturner @ Mission X

    ...

    Total motiviert sind die Sternenturner der VS Kunterbunt - die zwei Turnstunden pro Woche sind leider immer viel zu schnell vorbei, diese Woche hatten wir jedoch Glück und ergatterten den Turnsaal für eine weitere Mission X Turnstunde!

  • Das Tiger Team berichtet über die Mission 4: Springt bis zum Mond

    Unser Sprungtraining

    Melina berichtet:
    Wir haben ein Sprung-Training mit Springseilen gemacht. Wir mussten 30 Sekunden lang normal Springseil springen. Nach einer Pause sollten wir 30 Sekunden wie ein Skifahrer über das Seil hin und her springen. Dann sollten wir noch in der Grätsche über das Seil springen, aber das hat bei allen nicht so gut geklappt. Vielleicht haben wir die Übung nicht richtig verstanden. Am Schluss haben wir das Seilspringen noch auf einer Weichbodenmatte ausprobiert. Das fanden wir richtig anstrengend.
    Danach war ich ziemlich schlapp. Wir haben zusammen unseren Puls gemessen. Mein Puls war bei 100 Schlägen pro Minute.

    Unser Sprungtraining Unser Sprungtraining
  • Das Tiger Team berichtet über die Mission 8: Nähere dich der Lichtgeschwindigkeit

    Hier testen wir unsere Reaktionsgeschwindigkeit

    Nils berichtet:
    Wir sollten mit einem Partner zusammen arbeiten. Einer nahm das Lineal und hielt es genau über die Hand des anderen. Der andere hielt seine Hand so darunter, dass er das Lineal mit Finger und Daumen auffangen konnte. Nun ließ der eine das Lineal plötzlich fallen und der andere musste versuchen, es so schnell wie möglich aufzufangen. Mit der Zentimeterzahl, bei der nun die Finger des Fängers das Lineal festhielten konnten wir berechnen, wie schnell sein Reaktionsvermögen war. Dabei half uns eine Tabelle, in der wir Zentimeter in Millisekunden (Reaktionszeit) umrechnen konnten.
    Astronauten benötigen ein gutes Reaktionsvermögen, wenn sie zum Beispiel ein Space Shuttle landen müssen oder einen Roboterarm betätigen sollen.
    Meine persönliche Bestzeit (schnellste Reaktionszeit) ist 7 cm, also ungefähr 120 Millisekunden gewesen.

    Hier testen wir unsere Reaktionsgeschwindigkeit Nun wird das Lineal genau abgelesen und in die cm in Reaktionszeit umgerechnet
  • Krafttraining - auf der Sprossenwand

    Die Kinder trainieren eifrig an der Sprossenwand. Es ist sehr ansstrengend.

    Hangeln, klettern an der Sprossenwand sind oft Übungen, die die Kinder bei einem Stationenbetrieb noch zwischendurch einfügen. Es ist für die Kinder oft sehr anstrengend sich weiterzuhangeln oder aber die Beine gestreckt zu heben. Viel Training stärkt die Muskeln und die Haltung der Kinder.

  • Krafttraining - Wir klettern auf den Leitern

    Krafttraining - die Leitern hoch-, durch- und weiterklettern

    Das Hochklettern, Durch- und Weiterklettern auf die nächste Leiter ist für die Kinder eine große Herausforderung. Mit viel Eifer steigern sie ihre Leistungen von Mal zu Mal.

  • ASTROMOCHUELO PRESENTE

    PRESETACION MISION X

    EL COLEGIO RURAL JOSE CELESTINO MUTIS SE HACE PRESENTE CON SU EQUIPO ASTROMOCHUELO CONFORMADO CON 22 ESTUDIANTES DE GRADOS 2 Y TERCERO CON MUCHAS GANAS Y DESEOS DE TRIUNFAR.

    PRESETACION MISION X PRESETACION MISION X A PAPITOS VELOCIDAD DE LA LUZ
  • Krafttraining - Klettern an der Kletterwand

    Krafttraining - mit viel Eifer sind die Kinder beim Training an der Kletterwand.

    Die Kinder in der Klasse lieben das Klettern an der Kletterwand. Es erfordert viel Kraft und die Kinder können sich von Mal zu Mal steigern. Einige Kinder trainieren auch außerhalb der Schulzeit das Klettern.

  • Krafttraining - Klettern an der Kletterwand

    Krafttraining - mit viel Eifer sind die Kinder beim Training an der Kletterwand.

    Die Kinder in der Klasse lieben das Klettern an der Kletterwand. Es erfordert viel Kraft und die Kinder können sich von Mal zu Mal steigern. Einige Kinder trainieren auch außerhalb der Schulzeit das Klettern.

  • Ganz schön viel, was ein Astronaut alles können muss

    Wir werfen einen Ball gegen die Wand und versuchen das Gleichgewicht zu halten

    Wir waren in dieser Woche sehr sportlich und haben auch viel über Ernährung gesprochen.
    Beim Sport haben wir einen Ball gegen die Wand geworfen und standen dabei auf einem Bein. Wenn man das Gleichgewicht halten kann, dann ist es nicht schwer. Wenn die Augen geschlossen waren, dann war es schwer auf einem Bein sicher zu stehen. Wenn man sich sehr konzentriert hat, dann klappte es etwas besser. Jesko meinte, dass das Standbein nach einer Weile schmerzte, weil man so lange darauf stehen musste.
    Bei der Mission „Andere Planeten, andere Schwerkraft“ fanden wir es ganz witzig den Medizinball im Kreis zu rollen.
    Beim Slalomlaufen waren wir sehr schnell und deshalb hat ein Kind ein Hütchen umgerannt.
    Wir haben gelernt, dass nicht nur Bewegung wichtig ist, sondern auch richtige Ernährung. Wir haben einen Cheeseburger gemixt und die Fettschicht angeguckt. Zum Schluss haben wir uns selbst Ernährungspyramiden überlegt.

    Mit geschlossenen Augen auf einem Bein stehen Wir werfen uns unterschiedliche Medizinbälle zu Ein Spiel mit dem Medizinball
  • Weltraumakrobatik - Rolle an den Ringen

    Die Rolle in Variationen: hier an den Ringen macht den Kindern viel Spaß.

    Der Purzelbaum ist in unserem Trainingsprogramm sehr wichtiig. Es macht den Kindern immer wieder Spaß, die verschiedensten Rollen auszuprobieren und zu perfektionieren.
    Rollen in Variationen: Rolle vor und zurück auf der Matte/ auf den Ringen, Hechtrolle, Partnerrolle, ...
    Dabei ist die Rücksicht auf den Partner äußert wichtig.

  • Weltraumfahrrad

    Eislaufen zum Training der Beinmuskulatur und zur Verbesserung der Fitness

    Die Kinder sind sehr motiviert und fahren gerne mit ihren Eltern mit den Fahrrädern zur Schule. Bei Schlechtwetter wird aber auf das Fahrrad verzichtet und die Kinder gehen zu Fuß zur Schule. Auch privat fahren die Kinder viel mit dem Fahrrad: zu Freunden, zu den einzelnen Sportstätten oder es werden Fahrradausflüge gemacht. In der Schule gehen wir wöchentlich einmal eislaufen, wo die Kinder ihre Ausdauer verbessern.

  • Weltraumspaziergang

    Krabbengang

    Bei dieser Übung plagten sich viele Kinder. Da in dieser Übung der Trizeps besonders beansprucht wird und gleichzeitig versucht werden muss Beine und Oberkörper zu koordinieren, gelang die Übung erst nach einigen Wiederholungen. Ein Grund mehr diese Übung öfter in den Sportunterricht einzubauen !
    Der "Bärenmarsch" hingegen bereitete kaum Probleme.

    Bärenmarsch
  • ¡un poco de equilibrio y concentración!

    practicando equilibrio y cordinación

    Fué difícil mantener el equilibrio más de 30 segundos, pero la pasaron muy divertidos. No importó que ese día no llevaron sudadera.

    Hasta en uniforme de diario
  • ECONAUTAS A MISION CONTROL

    MISION CONTROL REBOTA LA PELOTA

    Mediante esta actividad aprendimos que es necesario tener un buen equilibrio para realizar labores cotidianas, además de desarrollar la conciencia espacial. Ver los objetos que estan en nuestro entorno y definir que camino seguir para hacer desplazamientos es necesario en cada movimiento.
    Con cada ejercicio nuestros estudiantes se divirtieron y creen estar listos para la nueva generación de astronautas que emprenderan los retos del espacio

    SE MUEVE, SE MUEVE PROFE... MIRE YA PUDE
  • A LA LUNA, SALTANDO... ANDO

    SALTAR A LA LUNA, UN RETO PARA NIÑAS Y NIÑOS FUERTES

    Fue una misión divertida en la que los estudiantes se comprometieron y dieron lo mejor de s,i para cumplir la fase inicial y las aceleraciones. Con ganas entendimos que hay que hacer constantemente ejercicios que que aumenten la fortaleza ósea, la resistencia del corazón y del cuerpo.
    Saltando, saltando lo fuimos logrando.

    ECONAUTAS... LISTOS... YA ACELARACIONES... TODO UN RETO

Posts per Land

(2)
(467)
(23)
(4)
(754)
(0)
(13)
(60)
(17)
(0)
(30)
(34)
(77)
(19)
(64)
(2)
(0)
(31)
(25)
(162)
(21)

Posts per Maand

Uitdagingsarchief

Tweets from Above