• Supernova Kids wollen hoch hinaus

    Die Supernova Kids absolvieren die Klettermission mit Bravour!

  • Reduzierte Schwerkraft, fettarmes Essen

    Mit Feuereifer wurden Burger und Pommes gemixt, 2 Teile Wasser hinzugefügt und 10 min geköchelt. Mit Spannung erwarteten die Space Turtles das Ergebnis . Um das Warten zu verkürzen, beobachteten die Kinder versteckte Fette in Käse und Schokolade. Sichtbare Fette wie Öl und Speck waren beim Versuch offensichtlich. Die Kinder legten die Versuchsstücke auf ein Blatt Papier und ein Löschblatt darüber. Nun wärmten die Space Turtles durch Reiben ihre Hände und drückten diese auf das Löschblatt! Schwups, wurde das Ergebnis sichtbar! Am nächsten Schultag war der erste Weg zum Kühlschrank - upps, da lief etwas schief! Wir mussten die Übung wiederholen, danach konnten wir das Ergebnis endlich ablesen!

  • Experimentierfreudige Weltraummäuse?

    Na ja, nicht so ganz enthusiastisch wie bei bei den Bewegungsaufgaben tasteten sich die Weltraummäuse der 3.b an die Mission 16: "Reduzierte Schwerkraft, fettarmes Essen" heran. Commander Cpt. Starlight hatte wieder kindgerechte Texte zu den Themen der "Mission X"-Unterlagen erstellt. Trotzdem brummte den Mäusen von "gesättigten" oder "ungesättigten" Fettsäuren etwas der Kopf und rauchte wie eine Rakete beim Start ... Kein Wunder, wird doch den meisten Erwachsenen bei diesen Fachausdrücken schon schwindlig. Na, es reichte letztlich zum gröberen Verständnis, dass Fett zwar wichtig, aber in den richtigen Mengen genossen werden sollte ... Ach ja, auch beim "Protein" war nicht von vornherein alles "logo", aber die Erklärung mit dem Ei machte dann doch sicher.
    Nun ja, dann ging's ans Experimentieren - zunächst der Butterbrot-Test. Interessant, dass nur knapp mehr als die Hälfte der Kinder tatsächlich das Butter-bestrichene Brot nachhaltiger schmeckten ...

  • Die Sternenflitzer halten zusammen - das Decken-Umdreh-Spiel

    Zusammenhalt und Teamarbeit - das ist ja ein wichtiges Kriterium bei Mission X.
    Gestern haben wir bewiesen, wie gut wir im Team zusammenarbeiten können.
    Jeweils 10 Kinder haben sich auf die Decken gestellt.
    Die Aufgabe: Dreht die Decke um, ohne dass ein Kind den Boden berührt!

    Zuerst mussten wir in den Teams ein wenig überlegen und probieren, wie das funktionieren könnte. Danach hieß es sich gegenseitig helfen und unterstützen, sodass diese Aufgabe erfolgreich geschafft werden kann.
    Nach ein paar Minuten haben es beide Gruppen geschafft! Wir haben es auch noch mehrere Male in verschiedenen Gruppen geübt. Manchmal auch ohne dabei zu sprechen. Alle Gruppen konnten die Decke erfolgreich umdrehen - da sieht man, wie gut die Sternenflitzer zusammenhalten können! :)

  • Die Konstantinauten trainieren

    Die Astro Trainingsstrecke haben wir erfolgreich absolviert.

  • Crew strength training

    During this training-process our main focus was to improve our technique by performing push-ups and body-weight squats and by helping our Little Astronauts to identify the stressed muscles. Later on, the Little Astronauts delved deeper into these newly acquired knowledge and technique by doubling the number of sets (2 set by 16 repetitions).

  • Le collège de Kourou arrive

    Bonjour, bonjour,

    Nous sommes des élèves de 6ème et de 5ème du collège Henrie Agarande de Kourou.

    Nous avons la chance d'habiter dans la ville spatiale et de voir des fusées décoller régulièrement.

    C'est parti pour faire voler ce petit bonhomme jusqu'à la lune.

    Bon courage à tous.

  • weak 5

    We had a great week of doing are activities. Well done to diamond class for getting a high score of 100 points on hydration station.

  • Visión control y Entrenamiento de fuerza

    La tripulación de la Misión X México trabajo su misión de Visión control y Entrenamiento de fuerza como parte de su entrenamiento.

  • Wir rollen und rollen und rollen .....

    Heute trainierten die Eulonauten im Turnsaal für die Mission Weltraumakrobatik! - Purzelbaumtraining am Reck und an den Ringen.

    Einige von uns waren schon richtige Profis beim Turnen der Übungen andere mussten sich noch ganz schön anstrengen. Wir werden noch ein wenig trainieren, an der Technik feilen und auf unsere Armmuskulatur schauen. Jedem Besatzungsmitglieds hat es aber viel Spaß gemacht und das war und ist uns immer sehr sehr wichtig! Keiner wurde ausgelacht - nein - wir hielten und halten zusammen und motivieren uns gegenseitig. Auch der eine oder andere Tipp wurde weitergegeben.

    Auch bei unserer Tutti Frutti Olympiade tut sich einiges. Wir sammeln fleißig "Gutpunkte" und fühlen uns dadurch viel aktiver.

  • Les Dab'Astros explorateurs.

    Mission : recueillir des échantillons et les ramener à la base en toute sécurité avec prise du rythme cardiaque avant et après la mission.

  • Les Victory-X en mission d'exploration.

    Attention: plie tes genoux pour te baisser et transporter des objets en toute sécurité ! Consigne à appliquer toute sa vie pour préserver son dos !

  • Weltraummäuse als Bücherwürmer ...

    Sogar der Besuch in der Städtischen Bücherei, der heute anstand, wurde von den Weltraummäusen der 3.b zum Schmökern in - erraten - Büchern zum Thema Weltall genützt (als ob wir nicht in der "hauseigenen" Klassenbibliothek genug davon hätten ... :-) )

  • Energy, Food and Robotics

    Vi har udført opgaven "Energi til en astronaut" og arbejdet med kostpyramiden og fødevarergrupper. Det var for svært for eleverne at arbejde med næringsdeklarationer. Det venter vi med til senere. Derfor 50 point i stedet for 100.

    Vi har bygget robotarme med LEGO og vi har bygget rumstationer i billedkunst.

    I uge 9 har vi projektuge med LEGO "Space Challenge" og deltager i konkurrencen på Antvorskov Skole i uge 10. Vores emne handler om "Hvordan kan robotter hjælpe mennesker med at udforske rummet?"

    We have done the task "Energy for an astronaut" and worked with the diet pyramid and food groups. It was too difficult for the students to work with nutrition declarations. We'll wait for later. Therefore, 50 points instead of 100.

    We have built robot arms with LEGO and space stations in visual arts.

    Diet Pyramid
  • Nachtrag zur Lichtgeschwindigkeit

    die Dokumentationsbögen der Mondindianer

    Hallo,

    hier noch ein Nachtrag der Mondindianer.
    Beim Versuch "Lichtgeschwindigkeit" haben wir noch einen Versuchsdokumentationsbogen entworfen. So haben wir ganz praktisch erfahren, warum die Achsen eine Beschriftung benötigen, wie man die Daten einträgt und welche Einträge sich besonders gut lesen lassen.

    Hier auch noch ein Fotos unserer Dokumentationsbögen.

    Lieben Gruß aus dem verschneiten Hamburg

  • Wieder eine Super-Turnstunde ...

    ... der Weltraummäuse der 3.b - diesmal mit Reiner Reitinger vom Institut Bewegtes Lernen (IBL), der fünf tolle Stationen mit viel Weltraumbezug aufgebaut hatte ... und die Kids hatten viel, viel Bewegung ... und SPASS!!!

  • Energie zum Mitnehmen

    Letzte Woche stellten wir die Fragen:
    Wie sehen die Astronauten etwas im Weltall - da ist es ja finster? Es gibt da ja keinen Strom keine Kabeln usw.
    Wie funktioniert die Satelliten im Weltall ohne Strom?
    Wie können die Astronauten Essen wärmen oder Geräte bedienen bzw. aufladen?

    Daraufhin wurden die wissbegierigen Eulonauten heute von ihrer Lehrerin mit einem Gast überrascht.
    Der Gast kam von TÜV Austria und behandelte das Thema Strom mit uns. Woher kommt er? Welche Arten gibt es? Was braucht alles Strom? Wie kann er erzeugt werden? .... Auch erspüren durften wir ihn.
    Zum Abschluss baute jeder von uns seinen eigenen Stromkreis. Den durften wir dann sogar mit nach Hause nehmen.

  • Gleichgewichtstraining

    In Verbindung mit verschiedenen Yogaübungen hat das TEAM GOLD heute ihr Gleichgewicht geschult.
    Das Yogaprojekt welches diese Woche an der Schule stattfindet bietet uns viele Möglichkeiten den Gleichgewichtssinn zu verbessern und an unserer Körperbeherrschung zu arbeiten. Auch trainieren wir dabei Ausdauer und Kraft.
    Wir freuen uns schon auf die folgenden Yogastunden diese Woche!

  • Nansen-Klub erklärt die Wasserrakete

    Die Wasserraketen hatten vor zwei Wochen für große Begeisterung auf dem Schulhof gesorgt. Einige Mitschüler und -schülerinnen fragten, wie man so eine Flaschenrakete bauen könne.
    Der Nansen-Klub filmte daraufhin in der letzten Woche ein kleines Erklärvideo. Schau es dir an auf der Homepage unserer Schule:

    fns.hamburg.de

    Viel Spaß beim Bau der Rakete und viel Erfolg beim Start wünschen euch die Kinder vom Nansen-Klub!

  • eTwinning project "MissionX: Space School" and the Space Stars Explorers (S.S.E.) of the 2nd Minority Primary School of Komotini, Greece

    Our adventurous eTwinning project "MissionX: Space School" has started!
    https://twinspace.etwinning.net/58501/home
    We are training like an Astronaut.
    Our assignment: Crew Stregth Training
    We performed body-weight squats and push-ups to develop our upper & lower body strength.
    We recorded our observations about our improvements in strength training in our Mission Journal.

  • tightrope

    Der Ball wird von der "Läufer" - Gruppe weit ins Spielfeld geworfen.

    Beim Mannschaftsspiel "Alaska", einer Variation von Brennball, sind Aufmerksamkeit, Koordination und Teamfähigkeit gefragt.
    Zwei Mannschaften werden gebildet. Im Wechsel, ist jede Gruppe vier mal "Werfer"- und vier mal "Fänger"- Gruppe.
    Punkte können gesammelt werden, bis der Ball durch den, von der "Fängergruppe" gebildeten, Tunnel gerollt ist.

    ...alle Mannschaftsmitglieder laufen los und umrunden das Spielfeld. Die "Fänger" - Gruppe fängt den Ball und bildet einen Tunnel...  ... durch den der Ball gerollt wird. Nur solange gibt es Punkte.
  • Messac on Mars

  • Messac on Mars

  • Messac on Mars

  • Supernova Kids absolvieren die Mission Weltraumakrobatik

    Die Supernova Kids zeigen ihre Weltraumakrobatik!
    Endlich zeigen auch wir, was wir in unserem Trainingsprogramm leisten!

  • Supernova Kids absolvieren die Mission Weltraumakrobatik

    Die Supernova Kids zeigen ihre Weltraumakrobatik!
    Endlich zeigen auch wir, was wir in unserem Trainingsprogramm leisten!

  • Líder da Missão X, coordenadora e professores de Física, Biologia e Educação Física.

    Com a autorização do Líder da Missão X , Eu professora Silvana Copceski coordenadora do projeto em Tangará da Serra MT e professora de Física atuando na Escola Estadual de Ensino Integral Ramon Sanches Marques Escola Plena. A Missão está completa com Silvana Copceski falando da vida de um Astronauta no espaço e robótica, Professora Amanda Fernanda Nunes Ferreira, Bióloga fará uma excelente trabalho direcionado a alimentação hidratação e fungos no espaço, Professor Eduardo José Suares de Educação Física dará atividades físicas necessária para uma vida saudável, sempre direcionando a vida de um Astronauta. Muito Obrigada! MISSAOPLENA!

  • Belfairs - Crew Assembly & Space Pulse

    Mission X activities for fitness and measuring heart rates

    The Belfairs team have been exploring how their heart rate changes with activity using monitors and doing the team challenge of putting lego together whilst wearing gloves. It was very difficult and helped us to appreciate how hard it is for astronauts to do repairs.

    Mission X astronauts in training at Belfairs Woodland Centre Mission X at Belfairs for astronaut training
  • Day 1 in Battle Creek, Michigan - NASA Intro & Journal Writing

    Mission X notebooks

    Northwestern Middle School 7th graders learned about NASA, their missions and staff. With a Mission X introduction and welcome video, we discussed what an astronaut must do to train mentally and physically. They then learned the importance of journal writing for scientists (NASA e-clips video) and started with a journal entry in their new notebooks listing goals for personal health as we move forward with our own classroom missions.

    Journal entry Journal entry
  • Mission 14 completed

    ... von den Weltraummäusen der 3.b
    Dabei ging es v.a. um Gleichgewicht und Körperbeherrschung (auch) auf instabilem Untergrund (zusammen gerollte Gymnastikmatten), auch verbunden mit einfachen Jonglieraufgaben. Natürlich war einbeiniges Werfen der Bälle (Hauptaufgabe der Mission) auch am Programm :-)

  • Woche der vielen Missionen - die Sternenflitzer so motiviert wie noch nie!

    In dieser Woche waren wir wirklich fleißig - wir haben viel Zeit in unser Astronautentraining investiert und es hat sich gelohnt!
    Heute dürfen wir gleich drei Missionen abschließen: Weltraumkraft in unserem Körper, Lasst uns einen Berg auf dem Mars erklimmen und Springt bis zum Mond!
    Wir haben Krafttraining gemacht, bei den Sit-ups schafften wir jeden Tag ein wenig mehr und auch beim Klettern und Springen merkten wir tolle Fortschritte. Vor allem das Halten an der obersten Sprossenwandstange hat uns gezeigt, was Training bringen kann: Nach ein paar Übungen und natürlich auch Pausen dazwischen konnten sich alle ein wenig länger halten als zuvor.

  • Wir erklimmen den Gipfel

    Weiter geht es heute mit dem Training für den Bergmarsch am Mars.

    Wir durften heute 2 Stunden den Turnsaal verwenden und konnten somit einiges an Klettergerätschaften aufbauen.
    Sprossenwand, Gitterleitern, Taue, .... alles wurde zum Klettern verwendet.

  • Mission X-Arihant International School

    Peak Liftoff

    This time Boys of Arihant International School entered in their school auditorium for performing their last task of level 2. It's Peak Liftoff. Great Fun.

    Peak Liftoff Peak Liftoff missionX
  • Sportliche Woche in Vorarlberg!

    Diese Woche haben wir unsere Kernmuskulatur, unsere Koordination und Ausdauer auf verschiedenste Arten trainiert. In unseren täglichen Frühsport haben wir den Pilot Plank und Commander Crunches super einbauen können. Am Mittwoch durften wir uns über eine Stunde auf den Hüpfrollen austoben - das war eine echte Herausforderung für unser Gleichgewicht und die Beinmuskulatur! Klettern haben wir fleißig an den Sprossenwänden geübt und konnten schließlich im Boulderraum zeigen, was wir schon können.

  • Following a balanced diet

    Since our mission was to be trained as astronauts, we decided to start from the most basic element... the right nutrition! We draw the food pyramid, we distinguished the five food groups and we discussed the benefits of a balanced diet.
    Then we began the research. We studied the estimated calorie requirements by sex and age at three levels ofphysical activity. Each student recorded the foods that was consumed daily for a week, calculated their caloric value and found out if their diet was really beneficial and balanced.
    We also watched interesting videos showing how the space astronauts eat, as well as the way that the entire co-ordinating team works to provide them with everything they need.

  • Last mission! 高嶺号!

    【日本 東郷町 高嶺小学校】
     今回で最後のミッションでした。今日は、二人一組で肩や足をくっつけて宇宙を遊泳したり、宇宙飛行士の体幹を鍛えるため「コマンダークランチ」、「パイロットプランク」、「手押し車」、「グラバタ」を行ったりしました。活動後「4回のミッションがあっという間に終わってしまいさみしいです」、「自分はお腹の力が弱いと感じ、体幹の大切さを知りました」という感想がありました。今回でミッションは終わりですが、ちょっとした時間にできそうなので、これからもトレーニングをしていこうと思います。協力していただいたTISはじめ、多くの方々、本当にありがとうございました。

  • Mission 3

    Picture 1

    Picture 1 - 2 : We chose a smooth-surfaced solid wall and bounced a tennis ball off the wall , tried to catch it while balancing on one foot. We raised our foot up behind us, level with our knee.
    Picture 3 - 4: Some of the students managed to do so for over 50 sec.
    Picture 5 : Some girls tried to balance for at least 30 seconds without falling and they succeeded
    Picture 6 - 7 :We divided into groups, each forming a circle. Each student tried to balance on one foot while gently tossing a gym ball to a player across him. Boys liked this game a lot.
    Picture 8 : Girls on the other hand had more difficulties in maintenance. They preferred the former exercise.

    Picture 2 Picture 3 Picture 4
  • St George’s Space Crew explore the energy of an astronaut

    To understand the energy needs of an astronaut, St George’s Space cadets learnt about food pyramids and which types of food are important for an astronaut. They planned many a variety of menus for the astronauts and compared the energy content of different types of tortillas.

  • St George’s Space Crew measure their reaction times

    Our pupils really enjoyed testing their reaction times and Investigated if using a stress ball improved their reaction times. They also learnt about how important it is for astronauts to have good reaction times.

  • BOARD GAME LOADING....

    We started making our board game that compbines space, nutrition and Mission X's activities!Through this game our students will learn more about space, healthy nutrition and the training of the astronauts by accomplishing the Mission X's activities!Let the game begin....!

  • Bouldern

    Die Eulonauten waren Bouldern.

  • Weltraummäuse sehr aktiv ...

    ... bei einer Turnstunde mit viel Weltraum-Trainings-Bezug:
    Vorübungen zum einbeinigen Werfen mit Bällen, dazu viel Springen (Stichwort: Jump to the moon ...)
    Sopaßfaktor & Effekt waren auf jeden Fall enorm!

  • Base Station Walkback

    The Little Explorers at Komotinis’ 9th Elementary School managed to run four circles of our school yard (total distance 1600m) and they were satisfied with their achievement. Throughout this activity students made observations about their own physical fitness level and progress in this physical activity by measuring their Heart Rate and using the Borg Scale of Perceived Exertion before and after exercise training.

  • 33480

  • ssss

    ssss

  • 石門國小 體能活動:高爾夫球

    小朋友們跟著教練學習正確揮桿的姿勢及訓練腰、腹、肩、背、大腿的肌肉,確保能擊出有力而穩定的高爾夫球 !

  • 石門國小 體能活動:慢跑

    位於北海岸的學校,寬闊的操場上可以一邊慢跑一邊享受迎面吹來的海風。

  • 石門國小 體能活動:游泳

    為了更熟悉水性,小朋友們非常專注地依照教練的指示動作!

  • 橫山國小 中年級(G4) 體能活動:食物分類 + 熊爬折返

    △說明太空人在太空艙中的狀態,觀賞影片。說明熊爬的進行方式,觀賞示範影片。
    https://www.youtube.com/watch?v=-iszszmF0Sk
    ▲練習熊爬。
    ▼分組進行熊爬運動,帶回食物圖卡,依類別排列,並透過檢視其他組別的答案,澄清迷思。

    ACTIVITY: Do a Spacewalk + Energy of an Astronaut

  • 橫山國小 低年級(G2) 體能活動:食物分類 + 折返跑

    ▲認識各大類食物,辨識圖卡與學習如何分類。
    ▼搭配折返跑的運動,以分組方式,帶回食物圖卡,依類別排列,並透過檢視其他組別的答案,澄清迷思。

Архивные материалы