Germany

Germany

Germany

To learn more about what German Aerospace Center (DLR) is doing to get students inspired about human spaceflight, check out http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-8986/15521_read-38114/.

To learn more about what ESA is doing to get students inspired about human spaceflight, check out www.esa.int/education.

German News

  • Weltraumakrobatik

    Jetzt wird "gerollt" was das Zeug hält!

    Ich habe bei der Übung „Weltraumakrobatik“ gelernt, dass ich dadurch meinen Gleichgewichtssinn verbessern kann. Ich konnte mit der Übung meine Muskeln stärken und habe die Übung schwieriger gemacht, indem mein Partner einen Hula-Hoop Reifen hochgehalten hat, durch den ich mehrere Purzelbäume gemacht habe. Die Übung hat etwas mit den Astronauten an Bord der ISS zu tun, weil die Astronauten Purzelbäume in der Schwerelosigkeit mühelos machen können. Bei der Übung hat mir das Springen durch den Hula-Hoop Reifen am meisten Spaß gemacht, weil ich dadurch den Purzelbaum schneller machen konnte. (Marwin)

    Purzelbaum durch den Hul-Hoop Reifen macht nochmal so viel Spaß. Hier probieren wir, aus dem Stand, kopfüber einen Purzelbaum zu schlagen.
  • Krafttraining für die Besatzung - ganz schön anstrengend...

    Kniebeugen

    Da wir in diesem Schulhalbjahr keine Sporthalle haben, sind manche Aufgaben für uns eine echte Mission. Aber zum Glück sind auch schon die angehenden Anstronauten sehr flexibel und können auch im Computerraum ihre Kniebeugen absolvieren. Ist doch fast so wie auf der ISS.

    Wir haben Liegestütze gemacht. Wir mussten uns flach auf den Boden legen, die Hände schulterbreit unter die Schultern legen und sich hoch drücken. Ich hab gemerkt, dass es sehr anstrengend war. Aber Astronauten müssen das trainieren, obwohl es anstrengend ist. Denn wenn sie das nicht trainieren, bauen sich die Muskeln ab.
    (Anna-Lena)

    Die Kniebeugen taten in den Beinen weh. Vor allen Dingen beim Runtergehen. Bei den Liegestützen tat es in den Beinen und den Armen weh und es war sehr anstrengend.
    (Maurin)

    Liegestütze Liegestütze Kniebeuge
  • Lauf zur Basistation

    Hier einige Auszüge der Protokolle. Die Kinder haben jeder ihr eigenes Logbuch.
    Im Sportunterricht haben wir Mission 1 „Rückkehr zur Basistation“ durchgeführt. Wir sind erst 100 m gesprintet und dann 100 m gemütlich zurück gegangen. Das sollten wir viermal machen. Es war sehr anstrengend, hat aber trotzdem Spaß gemacht. Danach war mein Puls sehr hoch. Meine Beine (Oberschenkel) teten auch weh. Ich hatte auch ein bisschen Seitenstechen. Aber das alles war auch schon nach fünf Minuten weg. Wir haben alle Mission X T-Shirts getragen.
    (Lia)

  • Mission X - Woche 1, Tiger Team: Wir erfüllten die Trainingsmissionen Weltraumspaziergang und Weltraumkraft in deinem Körper:

    Unser Bärenmarsch quer durch die Halle.

    Elifnur schreibt:
    Ich habe gelernt, dass Leute, wenn sie Astronaut werden möchten, sich ganz doll anstrengen müssen. Ich konnte durch die Übungen verbessern, mich ganz lange mit den Füßen und Armen zu halten. Ich habe mir die Übung „Pilot Plank“ schwieriger gemacht, indem ich dabei geredet habe. Die Übung hat mit einem Astronauten zu tun, weil ein Astronaut im Weltall ganz viel Sport machen muss. Mir hat der Krabbenfußball am meisten Spaß gemacht. Ich möchte wissen, wie lange ein Astronaut im Weltall bleibt und was passiert, wenn ein Astronaut in die Leere fällt.

    Krabbenfußball macht Spaß! Die Commander-Crunches sind ganz schön anstrengend! Bei den Pilot Planks geben wir alles!
  • Lauf zur Basisstation

    Lauf zur Basistation

    Hier einige Zusammenfassungen der Kinder aus ihrem Logbuch. Alle haben mit den erhöhten Fitnessübungen angefangen, da die gesamte Klasse im Dezember das DLV - Laufabzeichen absolviert haben.

    Im Sportunterricht haben wir Mission 1 "Rückkehr zur Basistation" durchgeführt. Wir sollten erst 100 m sprinten und dann gemütlich zurücklaufen. Das sollten wir vier mal machen. Es war sehr anstrengend, hat aber trotzdem Spaß gemacht. Meine Beine taten weh und ich hatte auch ein bisschen Seitenstiche, aber das war auch schon alles nach fünf Minuten weg. Wir alle Mission X T-Shirts getragen.
    (Lia)

    Lauf zur Basistation Lauf zur Basistation Lauf zur Basistation