Germany

Germany

Germany

To learn more about what German Aerospace Center (DLR) is doing to get students inspired about human spaceflight, check out http://www.dlr.de/next/desktopdefault.aspx/tabid-8986/15521_read-38114/.

To learn more about what ESA is doing to get students inspired about human spaceflight, check out www.esa.int/education.

German News

  • Das Tiger Team berichtet über die Mission 4: Springt bis zum Mond

    Unser Sprungtraining

    Melina berichtet:
    Wir haben ein Sprung-Training mit Springseilen gemacht. Wir mussten 30 Sekunden lang normal Springseil springen. Nach einer Pause sollten wir 30 Sekunden wie ein Skifahrer über das Seil hin und her springen. Dann sollten wir noch in der Grätsche über das Seil springen, aber das hat bei allen nicht so gut geklappt. Vielleicht haben wir die Übung nicht richtig verstanden. Am Schluss haben wir das Seilspringen noch auf einer Weichbodenmatte ausprobiert. Das fanden wir richtig anstrengend.
    Danach war ich ziemlich schlapp. Wir haben zusammen unseren Puls gemessen. Mein Puls war bei 100 Schlägen pro Minute.

    Unser Sprungtraining Unser Sprungtraining
  • Das Tiger Team berichtet über die Mission 8: Nähere dich der Lichtgeschwindigkeit

    Hier testen wir unsere Reaktionsgeschwindigkeit

    Nils berichtet:
    Wir sollten mit einem Partner zusammen arbeiten. Einer nahm das Lineal und hielt es genau über die Hand des anderen. Der andere hielt seine Hand so darunter, dass er das Lineal mit Finger und Daumen auffangen konnte. Nun ließ der eine das Lineal plötzlich fallen und der andere musste versuchen, es so schnell wie möglich aufzufangen. Mit der Zentimeterzahl, bei der nun die Finger des Fängers das Lineal festhielten konnten wir berechnen, wie schnell sein Reaktionsvermögen war. Dabei half uns eine Tabelle, in der wir Zentimeter in Millisekunden (Reaktionszeit) umrechnen konnten.
    Astronauten benötigen ein gutes Reaktionsvermögen, wenn sie zum Beispiel ein Space Shuttle landen müssen oder einen Roboterarm betätigen sollen.
    Meine persönliche Bestzeit (schnellste Reaktionszeit) ist 7 cm, also ungefähr 120 Millisekunden gewesen.

    Hier testen wir unsere Reaktionsgeschwindigkeit Nun wird das Lineal genau abgelesen und in die cm in Reaktionszeit umgerechnet
  • Ganz schön viel, was ein Astronaut alles können muss

    Wir werfen einen Ball gegen die Wand und versuchen das Gleichgewicht zu halten

    Wir waren in dieser Woche sehr sportlich und haben auch viel über Ernährung gesprochen.
    Beim Sport haben wir einen Ball gegen die Wand geworfen und standen dabei auf einem Bein. Wenn man das Gleichgewicht halten kann, dann ist es nicht schwer. Wenn die Augen geschlossen waren, dann war es schwer auf einem Bein sicher zu stehen. Wenn man sich sehr konzentriert hat, dann klappte es etwas besser. Jesko meinte, dass das Standbein nach einer Weile schmerzte, weil man so lange darauf stehen musste.
    Bei der Mission „Andere Planeten, andere Schwerkraft“ fanden wir es ganz witzig den Medizinball im Kreis zu rollen.
    Beim Slalomlaufen waren wir sehr schnell und deshalb hat ein Kind ein Hütchen umgerannt.
    Wir haben gelernt, dass nicht nur Bewegung wichtig ist, sondern auch richtige Ernährung. Wir haben einen Cheeseburger gemixt und die Fettschicht angeguckt. Zum Schluss haben wir uns selbst Ernährungspyramiden überlegt.

    Mit geschlossenen Augen auf einem Bein stehen Wir werfen uns unterschiedliche Medizinbälle zu Ein Spiel mit dem Medizinball
  • Schwingt euch auf Weltraumfahrrad!

    Da wir letzte Woche Projektwoche hatten, haben wir als Wochenhausaufgabe die Fahrradmission erfüllt. Leider gibt es hierzu deswegen keine Fotos.

    Ich bin mit meiner Mutter nach Neubrück in die Bibliothek gefahren. Wir sind ca. 60 min. hin und zurück gefahren. Wir sind mittags von zu Hause losgefahren und nachmittags wieder angekommen. Als ich in den dritten Gang geschaltet habe, war das treten (wie jeder weiß!) total schwer und man hat richtig seine Oberschenkelmuskeln gespürt. Wir sind insgesamt 6,4 km gefahren.
    (Theresa)

    Vor dem Fahrrad fahren: Ich habe mich gefreut und war glücklich. Nach dem Fahrrad fahren: Ich war müde und meine Beine taten weh und ich war glücklich.
    (Eva)

    Die Mission war total lustig und total cool, besonders als wir durch den Wald gefahren sind. Und es war anstrengend, aber hilfreich!
    (Cosimo)

  • Mission erfüllt - wir sind nah an der Lichtgeschwindigkeit!

    Lichtgeschwindigkeit

    IIrgendwie habe ich meine Umgebung nicht mehr gehört. Ich war voll konzentriert auf das Lineal.
    (Theresa)

    Also am Anfang war ich konzentriert und dann nicht und dann wieder etwas konzentrierter. Das habe ich an den Ergebnissen gemerkt.
    (Jean-Marc)

    Erhöhte Fitness: Es war schwierig nach den 30 Sekunden drücken und schnell reagieren auch noch Beobachtungen aufzuschreiben. Ich habe das Lineal bei 2cm gefangen und Liz bei 10 cm.
    (Melina)

    Ich habe bemerkt, dass ich am Anfang besser war als am Ende. Es geht besser wenn man vorher an was Ruhiges guckt.
    (Eva)

    Lichtgeschwindigkeit Lichtgeschwindigkeit Lichtgeschwindigkeit