Österreich

Österreich

Österreich

Mehr über Aktivitäten, mit denen die FFG und ihre Partner das Interesse von Schülern für die bemannte Raumfahrt erwecken, finden Sie unter http://www.aec.at/esero/de/ und www.planetarien-oesterreich.at.

Mehr über Aktivitäten, mit denen die ESA das Interesse von Schülern für die bemannte Raumfahrt erweckt, finden Sie unter www.esa.int/spaceflight/education.

Austrian News

  • ASTROFIX auf Drahteseln unterwegs

    Eine Hausübung der ganz anderen Art, die jede Menge Spaß gemacht hat: wir mussten uns auf die Fahrräder schwingen und munter drauf los radeln. Danach galt es einen Bericht zu schreiben über die zurückgelegte Strecke und so. Ein Foto dazu - und das war's dann auch schon. Leider kam manchen der plötzliche Wintereinbruch im April in die Quere, daher konnten nicht ganz so viele Punkte erreicht werden.
    P.S.: Hausübungen dieser Art dürfte es ruhig mehr geben :-))

  • ASTROFIX schuften im All

    Hin und her wurden Gegenstände getragen, einzeln, aber auch in der Gruppe. Der Turnsaal wurde zum All und wir mussten mit den Gegenständen den Weg von der Forschungsstation zur Basisstation zurücklegen. Davor und danach war Pulsmessen angesagt. Und nach dem Tragen war der Pulsschlag schon etwas höher, nach zwei Minuten intensiver Bewegung schon ganz schön schnell.

  • Major Tom bei den 3A-Weltraumprofis

    Die Volksschule Henndorf präsentiert stolz ihre musikalischen Astronautinnen und Astronauten, die mit Major Tom völlig losgelöst in den Weltraum fliegen!

  • SOKRATES SCHULE MÜHLVIERTEL - Rückkehr zur Basisstation-Abschlussvideo

    Wenn Astronautinnen und Astronauten ihre Fähigkeit verbessern eine bestimmte Stecke zurückzulegen , wird es ihnen leichter fallen weite Wegstrecken ohne Probleme zu bewältigen .Durch dieses Ausdauertraining wird die Funktion der Lunge, des Herzens und Muskulatur verbessert.
    Befinden sich Astronautinnen und Astronauten auf dem Mars oder Mond, und bei einer Mission wird eventuell ihr Geländefahrzeug kaputt, müssen sie die Ausdauer haben bis zu ihrer Basisstation wo sie wohnen und arbeiten zurückzukommen.
    Ein Astronaut muss in der Lage sein 10km zu Fuß marschieren zu können.

    Aufgrund des Zufalls unglücklicher Ereignisse konnte der Mühlvietler Wiffzak nicht zeitgerecht starten, jedoch weiß der Mühlviertler Wiffzak dass Zufälle zum Forschen und zum Entdecken anregen und er erinnert sich an Albert Einstein.
    Er weiß dass Masse in Energie umgewandelt werden kann.

  • Awesonauts: Heiß und fettig

    Bei unserer letzten Mission wurde noch einmal ordentlich aufgekocht! Um herauszufinden, wie viel Fett in einem Hamburger und einer Portion Pommes sind, haber wird das Fast-Food erstmal richtig fein püriert. Mit Wasser vermengt wurde die Pampe dann aufgekocht, während die Awesonauts ein Quiz über Fett in Lebensmittel zu lösen hatten. Wie viel Fett dann tatsächlich auf der Oberfläche schwimmt, werden wir allerdings erst morgen feststellen, wenn der Brei abekühlt ist...